www.tram-basel.ch - Das unabhängige Basler Tram-Portal
                 
Rollmaterial:                     


BVB: Motorwagen Be 4/6 659-686

Am 10. März 1988 bewilligte der Grosse Rat einen Kredit von 54 Mio. Franken zur Beschaffung von 28 Gelenkmotorwagen Be 4/6 konventioneller Bauart. Eine Vereinigung von Senioren ergriff dagegen das Referendum, weil sie Niederflurfahrzeuge und eine verbesserte Antriebstechnik forderten. In der Volksamstimmung vom 11.-12. Juni 1988 wurde das Kreditbegehren aber mit grossem Mehr von 77,9% Ja-Stimmen gutgeheissen. Die Fahrzeuge wurden benötigt, um Kapazitätsengpässe auszumerzen.

Die Fahrzeuge entsprechen weitgehend den BLT-Gelenkmotorwagen. Als Neuerung weisen sie aber, gleich wie die Be 4/4 476-502 ("Cornichons"), eine assymetrische Grundform auf, was ihnen den Übernamen "Guggummere" (elsässisch = Gurke) verliehen hat. Die elektrische Ausrüstung entspricht derjenigen der Cornichons, ebenso die Sibas-16-Steuerung. Die Hälfte der Fahrzeuge erhielt eine vorne wirkende Spurkranzschmieranlage (*2).

Einbau eines Niederflurmittelteils ("Sänfte")

Um das Platzangebot erhöhen und den Betrieb wirtschaftlicher betreiben zu können, wurden von 1997-1999 alle 28 Gelenktmotorwagen mit einem Niederfurmittelteil ausgestattet. Der von Schindler Waggon AG entwickelte Niederflur-Mittelteil wurde zuvor bereits für die Verkehrsbetriebe der deutschen Stadt Cottbus gefertigt. Der in Faserverbundtechnik gefertige Mittelteil mit Stahl-Untergestell wird von zwei zweirädrigen COBRA-Laufwerken mit radialer Radeinstellung getragen. Die Endmontage geschah in der BVB-eigenen Werkstätte. Der für den Mittelteil gebräuchliche Ausdruck "Sänfte" ist sprachlich nicht ganz korrekt: Eine Sänfte im engeren Sinn wird an beiden Enden getragen.

Laufeigenschaften und die damit verbundene Lärmentwicklung erwiesen sich in der Folge als weniger optimal als erwartet. Bereits 1998 erhielt der Be 4/6 674 deshalb weichere Federn sowie Anpassungen von Bremssattel und Stossdämpfern. Mit einem B4-Anhänger versehen, erreicht ein vollbesetztes Fahrzeug bald die Leistungsgrenze, was die Einhaltung des Fahrplans erschweren kann. Leider wurde auch unterlassen, das Design des Mittelteils an das übrige Fahrzeug anzugleichen (z.B. Fenstergestaltung), so dass der NFT optisch als Fremdkörper wirkt. Der Einbau des NFT ermöglichte es damals, die restlichen noch verkehrenden Vierachsmotorwagen der Serie 401-456 aus dem Verkehr zu nehmen.

Von 2000-2002 wurden alle Motorwagen der Serie 659-686 mit einer Führerstand-Klimaanlage versehen. Heute verkehren diese Fahrzeuge auf praktisch allen Linien, und zwar solo (Linien 15/16, meist sonntags), mit B4-Anhängern (v.a. auf der Linie 2) oder mit Be 4/4 in Doppeltraktion (Linie 3). Bei Sondereinsätzen sind auch schon Doppeltraktionen mit 2 Be 4/6S eingesetzt worden (z.B. Morgenstreich).

Technische Daten

(für Details siehe TB15 [2003]: 112-114)
Inbetriebnahme1990-1991
ErbauerSchindler Waggon AG, Pratteln, Siemens AG, Erlangen
elektrische AusrüstungAsean Brown Boveri AG, Baden (ABB)
Siemens AG, Erlangen (D)
WagenpreisSFr. 1‘907‘500.- (Niederflurteil: + FrS 550‘000.-)
Länge über Puffer20‘370 mm (nach Einbau NFT: 29‘030 mm)
grösste feste Breite2‘200 mm
grösste feste Höhe3‘742 mm
Wagenboden über Schiene855 mm (Niederflurteil: 370 mm)
Achsabstand1‘750mm
Drehgestellmittenabstand2 x 6‘400mm
Achsabstand Niederflurteil4.600 m
Triebraddurchmesser670 mm
Dienstgewicht26‘500 kg (nach Einbau NFT: 31‘570 kg)
Adhäsionsgewichtca. 21‘100 kg.
Total: Sitz/Stehplätze167: 43+1/124 (nach Einbau NFT: 219: 59+1/160)
V max.60 km/h
Motoren2 ABB 4 ELO 2052 T à 204 PS
Bremsenelektrische Widerstandsbremse
Druckluft-Scheibenbremse Knorr
Magnetschienenbremse für Fahrleitungs-/Batteriespannung
hydromechanische Feststellbremse
EPV für Anhänger-Druckluftbremsen.
spätere Änderungen 4.1997-8.1998 Einbau Federspeichenbremse an Stelle der hydromechanischen Feststellbremse, IBIS-Gerät, automatische Haltestellenanzeige, Aussenlautsprecher.
1997-1999: Einbau Niederflurmittelteil.
2000-2002: Führerstands-Klimaanlage.

Typenskizze


Die Be 4/6 in der ursprünglichen Version, wie sie bis Ende der 90-er Jahre verkehrten.


Seit 1998 wurden alle Be 4/6 mit einem zweiachsigen Niederflur-Mittelteil ausgerüstet, "Sänfte" genannt. Seither lautet die Bezeichnung Be 4/6 S.

Rollmaterial-Geschichte

Be 4/6 659-686

 Inbetrieb Abbildungsnachweis und Bemerkungen
65906.04.1990TB13: 45 (1990)
Ablieferdatum 23.2.1990. Inbetriebnahme 6.4.1990. Mit Spurkranzschmieranlage ausgerüstet. Einbau Niederflurteil (NFT) 25.2.1999-16.4.1999 (Quelle: TB15). Verkehrte bis September 2003 mit dem alten BVB-Signet (Eidenbenz) und der Aufschrift "Guggummere".
66011.04.1990Mit Spurkranzschmieranlage ausgerüstet. Einbau NFT 19.5.1999-16.7.1999 (Quelle: TB15). Verkehrte vom 1.4.2003 bis April 2004 als Werbefahrzeug für die Firma "Black Box" mit grau gestrichenen Türen.
66112.04.1990TB13: 41 (1990)
Mit Spurkranzschmieranlage ausgerüstet. Einbau NFT 2.6.1999-4.8.1999. (Quelle: TB15). Erhielt anfangs April 2004 einen neuen, kleinen Frontscheinwerfer.
66226.04.1990Mit Spurkranzschmieranlage ausgerüstet. Einbau NFT 5.11.1998-18.12.1998. (Quelle: TB15).
66315.05.1990TB13: 45 (1990). TB15: 114 (1990).
Mit Spurkranzschmieranlage ausgerüstet. Einbau NFT 27.1.1999-17.3.1999. (Quelle: TB15).
66417.05.1990TB15: 114 (2003).
Mit Spurkranzschmieranlage ausgerüstet. Einbau NFT 16.12.1998-12.2.1999. (Quelle: TB15).
66523.05.1990Mit Spurkranzschmieranlage ausgerüstet. Einbau NFT 18.11.1998-14.1.1999. (Quelle: TB15).
66612.06.1990Mit Spurkranzschmieranlage ausgerüstet. Einbau NFT 7.10.1998-20.11.1998. (Quelle: TB15).
66722.06.1990Mit Spurkranzschmieranlage ausgerüstet. Einbau NFT 4.8.1998-24.9.1998. (Quelle: TB15).
66804.07.1990Mit Spurkranzschmieranlage ausgerüstet. Einbau NFT 24.3.1999-7.5.1999. (Quelle: TB15). Erhielt anfangs April 2004 einen neuen, kleinen Frontscheinwerfer.
66911.07.1990Mit Spurkranzschmieranlage ausgerüstet. Einbau NFT 21.4.1999-15.6.1999. (Quelle: TB15).
67016.08.1990TB15: 171 (1992).
Mit Spurkranzschmieranlage ausgerüstet. Einbau NFT 19.9.1997-20.2.1998 als Musterwagen; Einsatz ab 20.3.1998. (Quelle: TB15). Verkehrte Mitte 2004 noch immer mit dem alten BVB-Signet.
67108.08.1990Mit Spurkranzschmieranlage ausgerüstet. Ab 9.10.1997 mit gummigefederten Rädern Typ SAB V60 ausgerüstet. Einbau NFT 25.9.1998-9.11.1998. (Quelle: TB15).
67207.09.1990Mit Spurkranzschmieranlage ausgerüstet. Einbau NFT 13.3.1998-4.8.1998. (Quelle: TB15). Erhielt anfangs April 2004 einen neuen, kleinen Frontscheinwerfer.
67318.09.1990Einbau NFT 21.10.1998-7.12.1998. (Quelle: TB15).
67403.10.1990War vom 27.2.1995 bis 23.2.1996 vorübergehend mit einer Matrix-Liniennummern- und Endzielanzeige ausgerüstet. Ab Juli 1996 probehalber mit Tür-Aussentastern ausgerüstst. Einbau NFT 16.2.1998-10.7.1998. (Quelle: TB15).
67515.10.1990Einbau NFT 2.12.1998-29.1.1999. (Quelle: TB15).
67626.10.1990Einbau NFT 7.4.1999-21.5.1999. (Quelle: TB15).
67706.11.1990Einbau NFT 17.8.1998-9.10.1998 (Quelle: TB15). Verkehrte Mitte 2004 noch immer mit dem alten BVB-Signet.
67820.11.1990Mit Trittmattenkontakten zur automatischen Fahrgastzählung ausgerüstet. Einbau NFT 13.1.1999-5.3.1999. (Quelle: TB15). Anfangs Mai 2003 als erstes BVB-Fahrzeug mit neuem, abgeändertem BVB-Signet versehen. Damit verkehrten gleichzeitig Wagen dieser Serie mit drei verschiedenen Signeten.
67904.12.1990Mit Trittmattenkontakten zur automatischen Fahrgastzählung ausgerüstet. Einbau NFT 10.3.1999-28.4.1999. (Quelle: TB15).
68013.12.1990TB15: 172 (2001).
Mit Trittmattenkontakten zur automatischen Fahrgastzählung ausgerüstet. Einbau NFT 16.6.1999-31.8.1999 (letzter umgebauter Be 4/6). (Quelle: TB15).
68109.01.1991Mit Trittmattenkontakten zur automatischen Fahrgastzählung ausgerüstet. Einbau NFT 10.7.1998-11.9.1998. (Quelle: TB15).
68225.01.1991Einbau NFT 10.2.1999-30.3.1999. (Quelle: TB15). Verkehrte bis Ende Dezember 2003 mit dem alten BVB-Signet.
68312.02.1991Einbau NFT 8.9.1998-23.10.1998. (Quelle: TB15). Verkehrte Mitte 2004 noch immer mit dem alten BVB-Signet.
68427.02.1991Einbau NFT 5.5.1999-24.6.1999. (Quelle: TB15).
68511.03.1991TB15: 112 (1991).
Einbau NFT 31.3.1998-17.8.1998. Im Frühjahr 1996 mit kleinem eckigem Frontscheinwerfer ausgerüstet. (Quelle: TB15).
68610.04.1991Einbau NFT 26.6.1998-2.9.1998. (Quelle: TB15).

Rollmaterial-Einsätze

Be 4/6 659-686 (bis 1999)


Be 4/6 solo: dokumentiert für z.B. Linie 3 (sonntags, abends)
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
mit B4 1416-1506: dokumentiert für Linien 1, 2, 8
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Doppeltraktion mit Be 4/4 477-502: dokumentiert für Linien 1, 6
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Doppeltraktion Be 4/6 659-686: dokumentiert für Linien 3, 6, 8
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Doppeltraktion mit Be 4/4 477-502 + B4: dokumentiert für Linie 6 1994 während Bankvereinumbau
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Doppeltraktion Be 4/4 477-502 mit Be 4/6 659-686 + B4 1416ff.: dokumentiert für Linie 6 um 1995 (Info U.M.)

Be 4/6S 659-686 (ab 1997)

Copyright Heiner Ziegler
solo: dokumentiert für Linien 1, 2, 3, 5, 8, 15, 16. Heute Standardzug Linien 15, 16
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
mit 1 B4: dokumentiert für Linien 1, 2 (heute Standardzug), 4 (Fasnacht), 6, 8, 14, 21 (Fasnacht)
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Be 4/6S + Be 4/4 466-476: dokumentiert für Linien 1, 2 (10.3.2003), 3, 6, 8, 12 (11.3.2003), 14, 15, (11.3.2003), 16 (11.3.2003), 21 (10.3.2003), 23 (29.9.2002). Heute Standardzug Linie 3.
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Be 4/6S + Be 4/4 477-502: dokumentiert für Linien 3, 6, 8 (13.3.04 bsi 6.4.04), 21 (18.2.2002: 661+478)

Morgenstreich-Einsätze Be 4/6S 659-686


Be 4/6S + Be 4/6S + B4

Be 4/6S + Be 4/4 + B4S + Be 4/4

Be 4/6S + Be 4/4 + B4S + B4

Sonderfahrten Be 4/6 659-686

Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
TCB-Sonderfahrt um 1999
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
TCB-Sonderfahrt um 1999

Dienstfahrten

Copyright Heiner Ziegler
Dienstfahrt Depot Wiesenplatz - Clarastrasse am 10.8.2003 mit Be 4/6 675 und Badwännli 1045

Bilder

 
Be 4/6 671 auf einem Bild von 1994 (Foto Hankmann): Das Fahrzeug befindet sich im Originalzustand. Später wurde bei der ganzen Serie das mittlere Drehgestell durch einen Niederflurmittelteil ersetzt. Heute gibt es kein Fahrzeug dieser Serie mehr im abgebildeten Zustand.   Zwischen 1997 und 1999 wurde bei allen Fahrzeugen das mittlere Drehgestell durch einen Niederflurmittelteil ersetzt. Dieser Fahrzeugteil fährt auf eigenen Rädern, ist also trotz der gebräuchlichen Bezeichnung keine Sänfte im eigentlichen Sinn des Wortes.
 

Be 4/6 676 im Erscheinungsbild der Serie vor etwa 2001: Noch befindet sich über dem Führerstand keine Klimaanlage und das Fahrzeug trägt noch das alte BVB-Emblem mit Baslerstab und Wappenhaltern.

Be 4/6 662 heute mit Klimaanlage und neuem BVB-Emblem (Bild vom 21.06.2003, Foto H.Ziegler).

Quellennachweis

1: BVB News 1996 (3): Be 4/6 Guggummere erhalten eine Sänfte. Offiz. Mitt.-Blatt f.d. Personal der BVB
2: Villoz R. (1990): Erhöhung des Rollmaterialbestandes: 28 neue Gelenktriebfahrzeuge für die Basler Verkehrs-Betriebe. In Tram-Bulletin 13, Eigenverlag TCB.

Weitere Informationen

 


Alle Rechte © www.tram-basel.ch und Heiner Ziegler (Stand: 24.04.2005) - Letzte Änderung: 17.07.2012