www.tram-basel.ch - Das unabhängige Basler Tram-Portal
                 
Rollmaterial:                     


BVB: Motorwagen Be 4/4 401-452

Mit der Ablieferung des ersten modernen Vierachsmotorwagens eines neuen Schweizer Einheitstyps (mit ähnlichen Fahrzeugen in Zürich, Luzern, Genf und Bern) begann am 3. April 1948 eine neue Ära bei den Basler Verkehrsbetrieben: "Fahrgastflusssystem" nach Peter Witt, pneumatische Türen, Billeteursitz, geschlossene Wagenführerkabine und Fahrgeschwindigkeiten bis 60 km/h waren nur einige der markanten Neuerungen. Einige Fahrgäste bekundeten Mühe mit den neuen Fahrzeugen, schrieben Leserbriefe und schimpften die neuen Trams "Langholzwagen". Bald aber wurden die Vorteile derart offensichtlich, die Fahrzeuge bei Fahrgästen und Personal gleichermassen beliebt, und die Leserbriefeschreiber verstummten.

Diese Vierachser waren schlichte, robust gebaute Motorwagen, ganz nach dem Prinzip der Funktionalität konzipiert: Schmucklos, mit Holzsitzen ausgestattet, Haltestangen aus blankem Metall, beleuchtet mit nackten Glühbirnen, mit mangelhafter Heizung. Ihre Beliebtheit und ihren Erfolg verdankten die Baracken, wie sie wegen ihrer schnörkellosen Einfachheit genannt wurden, ihrer Zuverlässigkeit, ihrer Robustheit, ihrer Unverwüstlichkeit. 50 Jahre lang standen sie unermüdlich im Einsatz und bildeten lange Zeit den Rückgrat der BVB-Flotte, von der Werkstatt gehegt und geplegt und stets auf Hochglanz poliert. Die Motorwagen fuhren zuerst auf den Linien 6/9 (mit B4), 3 (mit B2), 18 (mit B2), 1/4 (mit B2), später auch auf den Linien 15/16 (mit B3), 7/24 (solo oder B3 oder B4), 11 (mit B4), 14 (mit B4). Einzig auf den BLT-Linien 10 und 17 waren sie so gut wie nie in regulärem Einsatz.

Die Wagen wiesen wenige sichtbare Unterschiede auf: Aussen hatten die Wagen 401 bis 425 abgewinkelte Brosebandkästen, diejenigen der Wagen ab Nummer 426 waren gerade. Die Aluminiumprofile der inneren Fensterrahmen waren bei der ersten Serie (bis 422) eckig, bei der zweiten (ab 423) abgerundet. Die Wagenführerkabine war bei den Wagen 401 bis 415 geringgradig kleiner: ab Wagen 416 befand sich die Führerstand-Rückwand einige Zentimeter weiter hinten. Die Fahrzeuge der zweiten Generation hatten Asbestisolationen, die der ersten waren asbestfrei. Technisch erfuhren die Fahrzeuge keine wesentlichen Änderungen, insbesondere wurde nie eine Simatic-Steuerung eingebaut, eine Doppeltraktion war nicht möglich. Der Abbruch erfolgte 1996-2001 (Quelle: BVB). Von den Wagen der 2. Serie (423-452) ist leider kein einziges Fahrzeug erhalten geblieben.

Technische Daten

(für Details siehe TB15 [2003]: 85-91)
Inbetriebnahme401-422: 1948-1949
423-452: 1950-1951
ErbauerSchindler Waggon AG, Pratteln (SWP)
elektrische AusrüstungBrown Boveri, Baden (BBC)
Wagenpreis401-422: SFr. 247‘000.-
423-452: SFr. 279‘000.-
Länge über Puffer13‘950 mm (ohne Frontkupplung: 13‘753 mm).
grösste feste Breite2‘200 mm
grösste feste Höhe4‘090 mm
Achsabstand1‘850mm.
Drehgestellmittenabstand6‘400mm.
Triebraddurchmesser720 mm
Tara-Gewicht19‘300 kg.
Total: Sitz/Stehplätze99: 28+2/69
V max.60 km/h
Motoren4 BBC GLM 0301s à 90 PS
Bremsenelektrische Widerstandsbremse
Zweikammer Druckluftbremse System Westinghouse
Magnetschienenbremse für Batteriespannung
Handbremse (Kurbel/Spindel)
Einrichtungen für Anhänger-Solenoidbremsen.
spätere Änderungen 1950: Halterungen für Dachreklamen (401-422).
1952-1957: Ausstellbare Frontscheiben (401-422).
1953-1957: Gitterrost-Trittbretter, Heizung Türmotorkasten.
1954-1955: Richtungsblinker.
Ab 1955: weisse Zierstreifen
Ab Mitte 1957 bis 1968: Demontage Frontkupplung.
1959-1962: EP-Ventile für neue Anhängerbremsen.
1959-1969: Neue Sitzbespannung mit Pagholz.
Ab 1960: Lüftungsklappe über Frontscheinwerfer.
1965-1966: Aussenrückspiegel rechts.
1966-1973: Gummiboden.
1967-1970: Einrichtungen für billeteurlosen Betrieb, später Demontage Billeteursitz.
Ab 1967: Leuchtstoffröhren-Innenbeleuchtung.
Ab 1968: Wagennummern an allen vier Flanken.
Ab 1969: Ersatz der Heizkörper (im Volksmund "Fudigrill" genannt) durch 2 Untersitz-Heizgebläse.
Ab 1970: Neue Trittbretter.
Ab 1971: Rasselglocke, Ausbau der vorderen Signalleuchte, neue Trittbrettbeleuchtung.
Ab 1971: Neue gummigefederte BSI-Pufferanlenkung.
Ab 1973: Neue Leichtmetalltüren mit Dichtungsgummi und grösseren Gläsern.
1979-1981: Sprechfunk und Anbindung an Betriebsleitsystem.
1981-1984: Führerstandstüre.
1982: Frequenzweichensteuerung.
1984-1987: Automatische Spurkranzschmierung (Wagen 401, 405, 406, 408, 410, 412-414, 416, 428-430, 435, 439, 440, 442, 446). 1988: Sitzplatzpolsterung (441-452).

Typenskizze

Rollmaterial-Geschichte

Ce 4/4 I (401‘‘‘-422‘‘)

Nr.in BetriebAbmeld.Abbruch    Abbildungsnachweis und Bemerkungen
401‘‘‘07.04.194812.01.199903.05.1999AA94: 195 (1948), 118 (1955). CJ68: Bild 64 (1948 + Typenzeichnung). CJ81: Bild 132/133 (Typenzeichnung), Bild 134, 135 (1948). CJ84: Bild 146/147 (Typenzeichnung), Bild 148 (1948), Bild 149 (um 1970). SA95: 129 (1948 + Typenzeichnung), 131 (1948). TB9: 27 (um 1970). TB10: 76 (1979). TB11: 5 (1980). TB13: Titelseite (1990). TB15: 85 (1948).
1973: Ausbau Billeteurkabine. 5.1999 Abbruch durch Schmoll, Basel-St.Johann (Quelle: TB15).
402‘‘24.04.194808.09.199917.05.2000CJ84: Bild 150 (um 1970). TB11: 45 (1967). TB13: Titelseite (1990).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Marianne". 1973: Ausbau Billeteurkabine. 5.2000 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).
403‘‘05.06.194815.08.199630.10.1997CJ84: Bild 151 (1968). TB7: 48 (um 1965). TB13: Titelseite (1990). TB14: 79 (1991). TB15: 87 (um 1963).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Meier III". 1976/77: Ausbau Billeteurkabine. 10.1997 Abbruch durch Schmoll, Basel (Quelle: TB15).
404‘‘18.06.194809.09.199915.06.2000CJ84: Bild 153 (1968). TB7: 20 (1974). TB13: Titelseite (1990).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Menelaus". 1973: Ausbau Billeteurkabine. 6.2000 Abbruch durch Schmoll, Basel (Quelle: TB15).
405‘‘09.07.194808.09.199926.04.2000TB13: Titelseite (1990), 27 (1990).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Tilla". 1977: Ausbau Billeteurkabine. 27.3.1979: Schwere Kollision auf Kreuzung Steinenring/Schützenmattstrasse mit Be 4/4. 6.5.1986: Wuchtige Kollision mit Tanklastwagen auf der Kreuzung Schwarzwaldallee/Riehenstrasse. 4.2000 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).
406‘‘22.07.194809.09.199929.06.2000CJ68: Bild 121 (1959). TB13: Titelseite (1990). TB15: 168 (1988).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Bibi". 1973/74: Ausbau Billeteurkabine. 6.2000 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).
407‘‘21.08.194815.08.199608.10.1996HS87: 70 (1972). TB10: 81 (1979). TB13: 62 (1988), Titelseite (1990). TB15: 87 (1948).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Bleeterli". 1977: Ausbau Billeteurkabine. 10.1996 Abbruch durch Schmoll, Basel-St.Johann (Quelle: TB15).
408‘‘31.08.194808.09.199926.04.2000TB13: Titelseite (1990).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Kunigunde". 1973: Ausbau Billeteurkabine. 4.2000 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).
409‘‘13.09.194815.08.199626.02.1998CJ68: Bild 191 (1968). CJ84: Bild 154 (1975). TB12: 95 (1985). TB13: Titelseite (1990).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Gyx". 1976: Ausbau Billeteurkabine. 2.6.1985-17.12.1987 roter Werbeanstrich "IC-Tram". 27.-28.6.1987 am Bahnhoffest in Möhlin AG. 2.1998 Abbruch durch Schmoll, Basel-St.Johann (Quelle: TB15).
410‘‘25.09.194809.09.199915.06.2000TB13: Titelseite (1990).
1973/74: Ausbau Billeteurkabine. 6.2000 Abbruch durch Schmoll, Basel (Quelle: TB15).
411‘‘02.10.194831.12.200015.05.2001TB13: Titelseite (1990). TB15: 88 (1991).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Fridolin". 1974/75: Ausbau Billeteurkabine. Verkehrte im Mai 2000 für Profilmessfahrten und als Fahrschulwagen. 5.2001 Abbruch durch Schmoll, Basel (Quelle: TB15).
412‘‘22.10.194808.09.1999(7.6.00)AA94: 156 (1960). TB12: 103 (1984). TB13: Titelseite (1990), 59 (1990).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "‘s groos B". 1975: Ausbau Billeteurkabine. Verkehrte am 1.4.1984 im hinblick auf den Papstbesuch mit weissem Anstrich. 17.8.1992: Schwere Kollision mit Lastwagen auf der Kreuzung Thiersteinerallee/Dornacherstrasse. 2.9.1993: Entgleisung auf der Margarethenbrücke. Der vollständig erhaltene Wagenkasten dient seit Juni 2000 der Firma Musfeld als Kantine.
413‘‘23.11.48ErhaltCJ84: Bild 155 (1972), Bild 255. TB14: 79 (1991).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Pythagoras". 1976: Ausbau Billeteurkabine. Revidiert 1997. Heute Museumsfahrzeug. Im November 2003 wurde ein Teil der Bestuhlung entfernt und eine Apero-Bar eingerichtet. Rückbau mit Originalbestuhlung anlässlich Combino-Krise. Seit 18.3.2004 in fahrplanmässigem Einsatz (mit B4 1441) auf den Linien 15/16!
414‘‘04.12.194809.09.199917.05.2000CJ68: Bild 67 (1967). CJ81: Bild 138 (1967). TB7: 20 (1974).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Migger Muff". 1973/74: Ausbau Billeteurkabine. 5.2000 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).
415‘‘22.12.194809.05.199724.02.1998CJ84: Bild 158 (um 1968).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Uscheen". 1974/75: Ausbau Billeteurkabine. 17.7.1991: Kollision mit entgegenkommendem Be 4/4 bei Abzweigung in Rosentalschlaufe. 2.1998 Abbruch durch Schmoll, Basel-St.Johann (Quelle: TB15).
416‘‘25.03.194908.01.199720.02.1998CJ84: Bild 156 (1968).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Pankraz". 1977: Ausbau Billeteurkabine. 2.1998 Abbruch durch Schmoll, Basel-St.Johann (Quelle: TB15).
417‘‘26.04.194915.04.199726.02.1998CJ68: Bild 65, Bild 168 (1967), Bild 142 (1965). CJ81: Titelseite, Bild 136 (1967), Bild 268 (1965), Bild 273 (1965), Bild 309 (1967). CJ84: Umschlag hinten. TB7: 48 (um 1965). TB11: 45 (1980), 67 (1981). TB14: 79 (1991).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Sebastian Hämpfeli". 1977/78: Ausbau Billeteurkabine. 2.1998 Abbruch durch Schmoll, Basel-St.Johann (Quelle: TB15).
418‘‘11.05.194927.12.199624.02.1998CJ84: Bild 160 (um 1970).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "‘s Botterbrächts Miggel". 1977: Ausbau Billeteurkabine. 2.1998 Abbruch durch Schmoll, Basel-St.Johann (Quelle: TB15).
419‘‘25.05.4931.12.2000CJ68: Bild 140 (1967). CJ81: Bild 265 (1967). CJ84: Titelseite. TB13: 26 (1966).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Munatius". 1974/75: Ausbau Billeteurkabine. Am 2.5.2001 nach Saarbrücken abgegeben, wo er im Dezember 2006 auf einem privaten Gelände gesichtet wurde.
420‘‘13.06.194906.03.199720.02.1998CJ81: Bild 280 (1964). TB12: 103 (1984). TB13: 17, 18 (1988). TB15: 313 (1992, Werbeanstrich).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Pfumpf". 1969/70: Ausbau Billeteurkabine. 11.7.1988-5.2.1997 roter Werbeanstrich "IC-Tram", 1988. 2.1998 Abbruch durch Schmoll, Basel-St.Johann (Quelle: TB15).
421‘‘01.07.194915.04.199707.05.1998TB11: 67 (1981). TB14: Titelseite (1990).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Nääggi". 1970: Ausbau Billeteurkabine. 5.1998 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).
422‘‘10.08.194913.07.199929.06.2000CJ68: Bild 69 (1968). CJ81: Bild 140 (1968), Bild 349 (1959). SA95: 143 (um 1960). TB11: 67 (1981).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Peter Pee". 1971/72: Ausbau Billeteurkabine. 3.10.1985: Flankenkollision mit B4-Anhänger auf dem Messeplatz. Auch nach dem 13.07.1999 noch vereinzelt im Einsatz (Info R.Gerbig). 6.2000 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).

Ce 4/4 II (423‘‘-452)

Nr.in BetriebAbmeld.Abbruch    Abbildungsnachweis und Bemerkungen
423‘‘11.10.195015.04.199707.05.1998TB12: 103 (1984).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Läckerli". 1972: Ausbau Billeteurkabine. 5.1998 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).
424‘‘06.11.195017.06.199909.02.2000CJ69: Bild 184 (1960). TB7: 20 (1974).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Mässmogge". 1972/73: Ausbau Billeteurkabine. 21.10.1979: In Rosentalschlaufe entgleist und gegen Hotel Admiral geprallt. 2.2000 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).
425‘‘24.11.195007.06.199923.02.2000TB10: 44 (1979). TB15: 313 (1998, Werbeanstrich).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Muulwurf". 24.12.1963: Schwere Frontalkollision mit entgegenkommendem Be 4/4 beim Eglisee. 1970/71: Ausbau Billeteurkabine. 17.10.1997-7.6.1999 weisser Werbeanstrich "Fondation Beyeler". 2.2000 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).
426‘‘08.12.195029.03.200029.03.2000CJ68: Bild 149 (um 1967). CJ81: Bild 284 (um 1967). CJ84: Bild 159 (um 1970), Umschlag hinten. TB13: 26 (1966), 58 (1990). TB14: 75 (1992). TB15: 314 (1992, Werbeanstrich).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Diddi". 1971/72: Ausbau Billeteurkabine. 10.6.1992-27.9.1992 grauer Werbeanstrich "Transform". 3.2000 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).
427‘‘21.12.195028.06.200120.09.2001CJ84: Bild 92 (1955: Blätzlibajass). TB7: 37 (1973). TB10: 59 (1967).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Blätzlibajass". 1972/73: Ausbau Billeteurkabine. 9.2001 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).
428‘‘04.01.195116.03.199926.01.2000AA94: 147 (1966).
1977: Ausbau Billeteurkabine. Versuchsanstrich "Combino" vor Abbruch. 1.2000 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).
429‘‘19.01.195108.09.199923.02.2000TB13: 26 (1990).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Rotsheer". 1975/76: Ausbau Billeteurkabine. 7.9.1991: Flankenfahrt mit Be 4/4 in der Spiegelgasse. 17.10.1997-8.9.1999 grauer Werbeanstrich "Fondation Beyeler". 2.2000 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).
430‘‘29.01.195108.09.199908.03.2000Trug 1955 vorübergehend den Namen "Rämschgeli". 1977/78: Ausbau Billeteurkabine. 3.2000 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).
431‘‘09.02.195129.03.200029.03.2000CJ84: Bild 232 (um 1970). TB8: 75 (1977). TB9: 27 (1965). TB15: 89 (1963).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Dambuur". Fuhr als letzter Be 4/4 bis 1965 ohne Zierstreifen und mit vorderer Kupplung. 1972: Ausbau Billeteurkabine. 3.2000 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).
432‘‘22.02.195127.12.199620.05.1997Trug 1955 vorübergehend den Namen "Neergeler". 1977/78: Ausbau Billeteurkabine. 5.1997 Abbruch durch Schmoll, Basel-St.Johann (Quelle: TB15).
433‘‘01.03.195105.03.199926.01.2000CJ68: Bild 135 (1955). CJ81: Bild 348 (1955, Athlet).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Athlet". 1974: Ausbau Billeteurkabine. 1.2000 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).
434‘‘16.03.195125.07.200119.09.2001CJ84: Bild 183 (1981).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Zunftbruder". 1973: Ausbau Billeteurkabine. Letzter Be 4/4 für TCB-Sonderfahrt 24.6.2001. 9.2001 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).
43528.03.195102.03.200118.10.2001CJ84: Bild 157 (um 1968).
1975/76: Ausbau Billeteurkabine. 10.2001 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15). Letzter abgebrochener Be 4/4.
43604.04.195127.12.199620.05.19971978: Ausbau Billeteurkabine. 5.1997 Abbruch durch Schmoll, Basel-St.Johann (Quelle: TB15).
43718.04.195109.09.199908.03.2000TB13: 62 (1988). TB15: 91 (1964).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Lai". Von August 1964 bis März 1965 vorübergehend mit Einarm-Stromabnehmer ausgerüstet. Dieser ging nachher auf den Be 4/6 602. 25.7.1973: Schwere Kollision mit Tanklastwagen auf der Luzernerringkreuzung. 16.6.1980: Schwere Kollision mit Sattelschlepper in der Breite. 1973/74: Ausbau Billeteurkabine. 3.2000 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).
43802.05.195127.12.199616.04.1998CJ68: Bild 186 (1968). CJ81: Bild 323 (1968).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Gryff". 1978: Ausbau Billeteurkabine. 4.1998 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).
43923.05.195115.08.199630.08.1996Trug 1955 vorübergehend den Namen "Wilde Ma". 1976/77: Ausbau Billeteurkabine. 8.1996 Abbruch durch Thommen, Kaiseraugst. Erster abgebrochener Be 4/4 (Quelle: TB15).
44005.06.195127.12.199623.04.1998CJ84: Bild 161 (1970). TB13: 62 (1988).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Zigyner". 1972/73: Ausbau Billeteurkabine. 4.1998 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).
44115.06.195127.12.199623.04.1998CJ69: Bild 181 (1968). CJ84: Bild 252 (um 1972). TB9: 67 (1978). TB15 (91 (1994).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Pierrot". 1978: Ausbau Billeteurkabine. 30.9.1991: Entgleisung und Fahrt aufs Trottoir am Steinenberg. 4.1998 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).
44202.07.195127.12.199605.05.1997CJ84: Bild 163 (1975).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Lällekeenig". 1978: Ausbau Billeteurkabine. 5.1997 Abbruch durch Schmoll, Basel-St.Johann (Quelle: TB15).
44321.07.195127.12.199616.04.1998TB10: 59 (1969). TB9: 59 (1978). TB13: 62 (1988). TB15: 168 (1965), 169 (1988). TB15: 314 (1992, Werbeanstrich).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Mäsggeli". 1972: Ausbau Billeteurkabine. 10.6.1992-27.9.1992 grauer Werbeanstrich "Transform". 4.1998 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).
44407.08.195113.06.200116.10.2001CJ84: Bild 164 (1975).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Fährima". 1972/73: Ausbau Billeteurkabine. 10.2001 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).
44528.08.195108.09.199909.02.2000CJ84: Bild 165 (um 1970). SA95: 208 (1993). TB15: 314 (1993, Werbeanstrich).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Santiglaus". 1976/77: Ausbau Billeteurkabine. 6.9.1992-8.9.1999 violetter Werbeanstrich "Basler Stadttheater". 2.2000 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).
44612.09.195127.12.199606.05.1997CJ84: Bild 162 (um 1970).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Beelima". 1970: Ausbau Billeteurkabine. 5.1997 Abbruch durch Schmoll, Basel-St.Johann (Quelle: TB15).
44722.09.195106.04.199707.05.1997CJ68: 66 (1967). CJ69: 180 (1969). CJ81: Bild 137 (1967). TB15: 314 (1998, Werbeanstrich).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Fäger". 1977: Ausbau Billeteurkabine. 1.1.1988: Schwere Frontalkollision mit Be 4/4 453 auf dem Barfüsserplatz wegen falsch gestellter Weiche. 15.2.1995-6.4.1998 hellblauer Werbeanstrich "Emmi-Käse". 5.1998 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).
44802.10.195127.12.199623.04.1997TB9: 71 (1978).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Resslirytti". 1978: Ausbau Billeteurkabine. 4.1997 Abbruch durch Schmoll, Basel-St.Johann (Quelle: TB15).
44920.10.195103.07.200106.09.2001CJ84: Bild 166 (um 1975).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Suri". 1974: Ausbau Billeteurkabine. 9.2001 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).
45002.11.195113.07.200103.10.2001Trug 1955 vorübergehend den Namen "Dingedinge". 1974: Ausbau Billeteurkabine. 10.2001 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).
45124.11.195110.07.200102.10.2001CJ68: Bild 203 (1967). CJ81: Bild 275 (1967). CJ84: Bild 167 (um 1975). 10.2001 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).
Trug 1955 vorübergehend den Namen "Rhyknächt". 1973: Ausbau Billeteurkabine.
45220.12.195114.08.200104.09.2001Trug 1955 vorübergehend den Namen "Schildknapp". 1974/75: Ausbau Billeteurkabine. Stand von allen Be 4/4 als letzter in Betrieb (bis Mitte August 2001). 9.2001 Abbruch durch Schmoll, Basel-Bachgraben (Quelle: TB15).

Rollmaterial-Einsätze

Copyright Heiner Ziegler
Be 4/4 solo (dokumentiert für Linien 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 12, 14, 15, 16, 18, 22, 24, 26)
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
mit 1 B2 1170-1175: dokumentiert für Linien 1, 2, 3, 4, 18
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
mit 1 B2 1176-1234: dokumentiert für Linien 1, 2, 3, 4, 18
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
mit 2 B2 1120-1234: dokumentiert für Linie 6
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
mit 2 B2 1176-1234: dokumentiert für Linie 2
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
mit 1 B2 1176-1234 + B3 1303-1332: dokumentiert für Linie 6
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
mit B2 1158 + B4 1401-1415: dokumentiert für Linie 6
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
mit 1 B2 1241-1248: Linie 18 (1959-1967)
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
mit 2 B2 1241-1248: Linie 18 (1959-1967)
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Be 4/4 401-452 mit B3 1303-1332: dokumentiert für Linien 1, 2, 3, 4, 6, 9, 15, 16, 18
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
mit 1 B3 1333-1344: dokumentiert für Linien 1, 4, 7, 15, 16, 18
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
mit 1 B4 1401-1415: dokumentiert für Linien 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 15, 16, 18, 26
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
mit 2 B4 1401-1415: dokumentiert für Linie 6 (Morgenstreicheinsätze ab Riehen in den Fünfzigerjahren; Info H.U.Mosimann) sowie während der Wettsteinbrücke-Sperrung Mitte der 90-er Jahre, z.B. 422 + 1401 + 1409 (Info U.W.).
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
mit 1 B4 1416-1506: dokumentiert für Linien 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 11, 12, 14, 15, 16, 18, 22, 24, 26
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
mit 1 B4S: dokumentiert für Linien 15, 16
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
mit B4 + B3 1323ff.: dokumentiert für Linie 11 (1972)
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
mit B4 + B3 1333ff.: dokumentiert für Linie 11 (1972)
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
mit 2 B4 1416-1506: dokumentiert für Linie 11 (1972), Stadion-Kurse und Morgenstreich

Dienstfahrten

Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Be 4/4 413 mit BLT-B4 1318 am 3.11.2004 (Bremsprobefahrt nach Pratteln. Info R.Gerbig)
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Be 4/4 413 mit BLT-B4 1322 am 25.04.2005 (Extrafahrt. Info Tram-Forum)

Sonderfahrten

Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
TCB-Santiklausenfahrt 1979 mit Be 4/4 425 + B4 1489 + B3 1327
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
TCB-Santiklausenfahrt 1983 mit Be 4/4 412 + B3 1325 + B3 1343
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
TCB-Extrafahrt 1.7.1990 mit Be 4/4 421 + B3 1343 + B3 1340

Bilder

 
Be 4/4 407 mit B4 1403 im Jahre 1948. In den ersten Betriebsjahren waren die Be 4/4 ohne weisse Zierlinie, ohne Dachreklamen und mit Frontkupplung ausgerüstet (Fotoarchiv BVB).   Die Serie 401-422 wurde zuerst revidiert und dabei die Frontkupplung entfernt (ab späte Fünfzigerjahre). Der Be 4/4 431 behielt das ursprüngliche Aussehen am längsten (Bild von 1965 mit Dachreklamen, W.Liechti).
 
 
Zwischen August 1964 und März 1965 trug der Be 4/4 437 einen einarmigen Versuchs-Pantografen. Dieser ging anschliessend auf den Be 4/6 602. Der Wagen hat zwar noch eine Frontkupplung, aber bereits eine weisse Zierlinie (Foto W.Liechti).   Be 4/4 452 mit B3 1330 am 26.11.1967. Neu gegenüber den Voraufnahmen ist der Aussenrückspiegel rechts und die kupplungslose Front. Vorne links ist noch keine Wagennummer vorhanden, der Zug fährt noch mit Billeteur-Bedienung (Foto W.Liechti).
 
 
Vier Be 4/4 während der Fasnacht 1965 in der Schlaufe Birsfelden. Der Be 4/4 im Vordergrund hat noch eine Frontkupplung, die Wagen in den Abstellgeleisen sind bereits revidiert. Ab etwa 1972 war in Birsfelden nur noch ein Abstellgleis benutzbar (Foto W.Liechti).   Nochmals der Be 4/4 437, diesmal am Sonntag, 22.5.1972 auf der Linie 11 mit 2 B4. Werner Liechti ist nicht nur ein begnadeter Tramfotograf mit ausgeprägtem Sinn für Ästhetik, er hat während über 40 Jahren den Basler Trambetrieb kontinuierlich fotografisch festgehalten und minutiös dokumentiert (Foto W.Liechti).
 
 
 
Schnell, robust, unverwüstlich, zuverlässig, dauerhaft: Die Be 4/4 waren der Inbegriff für ein Tram, das Tram schlechthin.

Weitere Informationen

 


Alle Rechte © www.tram-basel.ch und Heiner Ziegler (Stand: 23.12.2006) - Letzte Änderung: 17.07.2012