www.tram-basel.ch - Das unabhängige Basler Tram-Portal
                 
Rollmaterial:                     


BVB: Anhänger B3 1303-1332

Anfangs der Dreissigerjahre kamen die ersten Anhänger (301-304, 305 ff) langsam in die Jahre, dass sie ersetzt werden sollten. Zudem stand die Eröffnung der Linie nach Binningen und die Streckenerweiterung über die neue Dreirosenbrücke bevor. Die zuvor gemachten Erfahrungen mit dem neuartigen SLM-Dreiachs-Untergestell beim Versuchswagen 702 [1302] waren derart gut, dass dieser Bauart der Vorzug gegeben wurde. Unter Ausschluss des Referendums bewilligte der Grosse Rat am 18. Mai 1933 einen Kredit ziur Beschaffung von 20 Dreiachsanhängern Nr. 703-722. Die ersten zehn Wagen baute die SIG, die zweite Hälfte wurde von der SWS geliefert. Die ganze Serie wurde mit Luftdruckbremsen und festen Sitzreihen gebaut.

1943 wurden 10 weitere gleichartige Anhänger von der SIG gebaut, die sich nur in Nuancen von ihren Vorgängern unterschieden. Diese Wagen waren die letzten als Zweirichtungsfahrzeuge gebauten Wagen der Basler Strassenbahnen. Im Gegensatz zur ersten Serie von 1933 wurde die zweite Serie um 1968 für billeteurlosen Betrieb umgebaut, als Einrichtungsfahrzeuge eingerichtet und mit automatischen Türen versehen. Die dank ihrer Laufruhe sehr beliebten Wagen verkehrten zunächst auf den Linien des Depot Dreispitz, also auf den Linien 5-15-16-25-26 und 11, später auch auf der Linie 7. Die mit automatischen Türen versehenen Wagen fuhren vorwiegend auf den Linien 1 und 4.

Ende der Siebzigerjahre wurden alle Anhänger der ersten Serie aus dem Dienst genommen, Ende 1983 erlitt die zweite Serie dasselbe Schicksal. Die meisten Wagen wurden daraufhin verschrottet. Einige wurden der BLT übergeben, wo zwei davon als Veloanhänger umgebaut wurden. Diese waren bis zum Einsatz der ersten BLT-Sänften in Betrieb. danach wurden sie verschrottet. Vier Fahrzeuge sind bis zum Depotbrand erhalten geblieben, drei davon waren in Basel als historische Fahrzeuge einsatzfähig. Der C3 708 wurde am 18.8.04 beim Depotbrand Wiesenplatz vollständig zerstört.

Technische Daten

(für Details siehe TB15 [2003]: 155-160)
Inbetriebnahme703-722: 1933
723-732: 1943
Erbauer703-712: Schweizerische Industrie-Gesellschaft, Neuhausen (SIG)
713-722: Schweizerische Waggonfabrik, Schlieren (SWS)
723-732: Schweizerische Industrie-Gesellschaft, Neuhausen (SIG)
Wagenpreis703-722: SFr. 40‘400.-
723-732: SFr. 61‘630.- (siehe TB15: 158).
Länge über Puffer11‘180 mm
grösste feste Breite2‘200 mm
grösste feste Höhe3‘235 mm
Gesamt-Achsabstand5‘000 mm
Tara-Gewicht703-722: 7‘400 kg
723-732: 7‘000 kg
Total: Sitz/Stehplätze88: 26/62
BremsenSolenoidbremse
Druckluftbremse Westinghouse
Handbremse (Kurbeln/Kettenzüge).
spätere Änderungen 1947/49: Umnumerierung Nr. 1303-1332
1950-53: halbautomatische +GF+-Kupplungen
1953: offene Deckenleuchten
1959-61: Signalleuchten in Obergurt versetzt, modernisierte Innenverkleidungen.
1967-68: Umbau für billeteurlosen Betrieb: Automatische Türen linksseitig, Entfernung Übergangseinrichtungen (nur 1323-1332).
1971-73: Modernisierung: Ausbau Solenoidbremse, Ausbau Stirnwandtüren, neue Plattformfenster, Demontage Dachrutenkupplungen, Untersitz- Heizgebläse (nur 1323-1332; Quelle: TB15).

Typenskizze


Skizze eines B3 1303-1322 von 1933.


Skizze eines B3 1323-1332 von 1943. Beachte die unterschiedlichen Dachlüfter.

Rollmaterial-Geschichte

1. Serie: C3 703-722 [1303-1322]

1. Serie, Baujahr 1933, Rundlüfter auf dem Dach. Kein Einbau automatischer Türen. Abbruch 1976-1980.
Nr.ANr.BAbbruchAbbildungsnachweis und Bemerkungen
7031303ErhaltAA94: 98 (1944). CJ68: Bild 81a (1965). CJ81: Bild 193 (1965). CJ84: Bild 131 (1972). TB11: 21 (1980), 23 (1980). TB13: 13 (1987).
Inbetriebnahme 17.11.1933 als Nr. 703, ab 30.3.1947 Nr. 1303. Heute betribesfähiges Museumsfahrzeug (Quelle: TB15).
704130419.09.1978CJ68: Bild 96 (1933), CJ81: Bild 230 (1933), CJ84: Bild 132 (1972), HS87: 67 (1967).
TB15: 157 (um 1965).Inbetriebnahme 24.11.1933 als Nr. 704, ab 22.3.1948 Nr. 1304. Ausmusterung rückwirkend per 31.12.1978, Abbruch im September 1978 durch Benkler, Villmergen (Quelle: TB15).
705130518.04.1980CJ84: Bild 62, TB13: 29 (1978).
Inbetriebnahme 30.11.1933 als Nr. 705, ab 23.3.1948 Nr. 1305. Ausmusterung 31.12.1979. Für Abgabe an das Deutsche Strassenbahnmuseum in Sehnde-Wehmingen vorgesehen. Mangels Interesse Abbruch im April 1980 bei Thommen, Kaiseraugst (Quelle: TB15).
706130621.04.1980Inbetriebnahme 30.11.1933 als Nr. 706, ab 31.8.1948 Nr. 1306. Ausmusterung per 1.1.1979 (Quelle: TB15). Abbruch 21.4.1980 (Quelle: TB11: 72).
707130719.09.1978AA94: 152 (1978). CJ68: Bild 214 (1967, Unfall). CJ81: Bild 337-338 (1967, Unfall). CJ84: Bild 58 (1975). TB9: 65 (1978, Abbruch).
Inbetriebnahme 6.12.1933 als Nr. 707, ab 6.8.1948 Nr. 1307. Am 23.2.1967 beim Neuhof wegen Sturmböe umgekippt. Ausmusterung rückwirkend per 13.12.1978, Abbruch im September 1978 durch Benkler, Villmergen (Quelle: TB15).
7081308 TB14: 73 (1991). TB15: 156 (um 1942).
Inbetriebnahme 8.12.1933 als Nr. 708. Am 14.12.1935 an schwerer Kollision in Reinach beteiligt. Während des Zeiten Weltkriegs als Hochzeitswagen eingerichtet. Umnumerierung 21.7.1948: Nr. 1308. Am 26.5.1954 war der Wagen in einen schweren Unfall unterhalb des Jakobsbergs verwickelt, bei dem er umstürzte. 1979 ausrangiert, gelangte danach in ein Museum nach Viernheim (D). Auflösung dieser Ausstellung 1990 und vom Verein Original Tram Basel Mitte 1990 zurückgeholt. Im Frühjahr 1996 Umbau zum blau gespritzten "Edelweiss-Express" mit luxuriösem Interieur (Quelle: TB15). Bis 2004 betriebsfähiges, historisches Fahrzeug. Am 18.08.2004 anlässlich Depotbrand Wiesenplatz zerstört.
70913096.09.1979AA94: 163 (1958). TB9: 18 (1978).
Inbetriebnahme 14.12.1933 als Nr. 709, ab 1.3.1948 Nr. 1309. Ausmusterung per 1.1.1979, Abbruch im September 1979 durch Benkler, Villmergen (Quelle: TB15).
710131021.04.1980TB11: 55 (1973).
Inbetriebnahme 21.12.1933 als Nr. 710, ab 12.3.1948 Nr. 1310.§ Ausmusterung rückwirkend per 19.10.1978 (Quelle: TB15). Abbruch 21.4.1980 (Quelle: TB11: 72).
711131119.09.1978CJ84: Bild 34 (1978). CJ84: Bild 133.
Inbetriebnahme 22.12.1933 als Nr. 711, ab 2.4.1948 Nr. 1311. Ausmusterung rückwirkend per 19.10.1978, Abbruch im September 1978 durch Benkler, Villmergen (Quelle: TB15).
712131206.09.1979Inbetriebnahme 29.12.1933 als Nr. 712, ab 4.11.1947 Nr. 1312. Am 28.12.1964 beim Hechtliacker umgekippt. Ausmusterung per 1.1.1979, Abbruch im September 1979 durch Benkler, Villmergen (Quelle: TB15).
713131306.09.1979TB15: 155 (1933).
Inbetriebnahme 22.11.1933 als Nr. 713, ab 24.11.1948 Nr. 1313. Am 30.7.1955 in der Wolfschlucht entgleist. Ausmusterung per 1.1.1979, Abbruch im September 1979 durch Benkler, Villmergen (Quelle: TB15).
71413141976AA94: 163 (1958).
Inbetriebnahme 25.11.1933 als Nr. 714, ab 2.2.1948 Nr. 1314. Am 10.9.73 fuhr der Be 4/6 601 an der Schifflände auf den B3 1314 auf. Danach per 31.12.1973 ausrangiert und im Eglisee remisiert. Abbruch im April 1976 bei Thommen, Kaiseraugst (Quelle: TB15).
715131519.09.1978AA94: 100 (1957).
Inbetriebnahme 2.12.1933 als Nr. 715. Am 16.7.1946 bei der Haltestelle Lerchenstrasse entgleist und umgestürzt. Umnumerierung 11.8.1948: Nr. 1315. Abbruch im September 1978 durch Benkler, Villmergen (Quelle: TB15).
716131606.09.1979Inbetriebnahme 1.12.1933 als Nr. 716, ab 18.11.1948 Nr. 1316. Ausmusterung per 1.1.1979, Abbruch im September 1979 durch Benkler, Villmergen (Quelle: TB15).
717131706.09.1979Inbetriebnahme 9.12.1933 als Nr. 717, ab 15.3.1948 Nr. 1317. Ausmusterung per 1.1.1979, Abbruch im September 1979 durch Benkler, Villmergen (Quelle: TB15).
718131819.06.1980AA94: 101 (1943), TB11: Titelseite (1975).
Inbetriebnahme 16.12.1933 als Nr. 718, ab 3.11.1948 Nr. 1318. Ausmusterung 1978 (Quelle: TB15). Abbruch 19.6.1980 (Quelle: TB11: 72).
719131906.09.1979TB7: 29 (um 1974).
Inbetriebnahme 23.12.1933 als Nr. 719, ab 13.11.1948 Nr. 1319. Ausmusterung per 1.1.1979, Abbruch im September 1979 durch Benkler, Villmergen (Quelle: TB15).
7201320 TB10: 13 (1979). TB11: 55 (1977). TB13: 18 (1989).
Inbetriebnahme 23.12.1933 als Nr. 720, ab 16.7.1948 Nr. 1320. Ausmusterung per 31.12.1978. Im Juli 1979 an TCB abgegeben. Seit 1994 im Museum Kärntner Erlebnisbahnen ausgestellt.
721132119.09.1978CJ68: Bild 147 (1966).
Inbetriebnahme 30.12.1933 als Nr. 721, ab 25.5.1948 Nr. 1321. Ausmusterung per 19.10.1978, Abbruch im September 1978 durch Benkler, Villmergen (Quelle: TB15).
722132219.09.1978Inbetriebnahme 3.1.1934 als Nr. 722, ab 20.7.1948 Nr. 1322. Ausmusterung per 19.10.1978, Abbruch im September 1978 durch Benkler, Villmergen (Quelle: TB15).

2. Serie: B3 723-732 [1323-1332]

2. Serie von 1943. Merkmal: Flache Dachlüfter. Ende der Sechzigerjahre Umbau zu Einrichtungswagen für den billeteurlosen Betrieb mit Be 4/4-Motorwagen: Einbau automatischer Türen.
Nr.ANr.BAbbruchAbbildungsnachweis und Bemerkungen
72313231984CJ68: Bild 97a (Typenzeichnung). CJ81: Bild 232-233 (Typenzeichnung). CJ84: Bild 184 (1978).
Inbetriebnahme 30.3.1943 als Nr. 723. Ab 26.1.1948 Nr. 1323. Am 23.2.1967 beim Neuhof umgekippt. Ausmusterung 22.8.1984, anschliessend Abbruch (Quelle: TB15).
72413241984CJ68: Bild 97 (1968), Bild 129-130 (1958, Unfall). CJ81: Bild 231 (1968), Bild 334-335 (1958, Unfall). CJ84: Bild 134. TB15: 160 (195, 1977).
Inbetriebnahme 26.3.1943 als Nr. 724. Ab 23.8.1948 Nr. 1324. Am 13.10.1958 beim Hüniger Zoll von der Dampflokomotive E3/3 8480 gerammt und umgeworfen. Ausmusterung 22.8.1984, anschliessend Abbruch (Quelle: TB15).
725132504.2003AA94: 190 (1943). TB15: 158 (um 1945).
Inbetriebnahme 25.3.1943 als Nr. 725. Ab 12.1.1948 Nr. 1325. Ende 1990 ausrangiert, diente ab Januar 1991 im Eglisee als Büro und Werkstattwagen. Im April 2003 in schlechtem Zustand durch Schmoll, Basel-St.Johann abgebrochen.
72613261999TB12: 31 (1985), 103 (1985). TB13: 64 (1988). CJ84: Bild 54 (1965). HS87: 91 (1987), 184 (1985).
Inbetriebnahme 27.3.1943 als Nr. 726. Ab 24.5.1948 Nr. 1326. Im Juni 1985 an BLT verkauft, Umbau und Einsatz als Veloanhänger (BLT D3 1326). 1999 Abbruch durch BLT (Quelle: TB15).
72713271984CJ84: Bild 180 (1967). TB10: 44 (1979). TB15: 174 (1978).
Inbetriebnahme 30.3.1943 als Nr. 727. Ab 16.3.1948 Nr. 1327. Ausmusterung 22.8.1984, anschliessend Abbruch (Quelle: TB15).
72813281999CJ68: Bild 81a (1965). CJ81: Bild 193 (1965). CJ84: Bild 30. HS87: 91 (1987). TB12: 103 (1985). TB13: 64 (1988).
Inbetriebnahme 31.3.1943 als Nr. 728. Ab 13.10.1947 Nr. 1328. Im Juni 1985 an BLT verkauft, Umbau und Einsatz als Veloanhänger (BLT D3 1328). 1999 Abbruch durch BLT (Quelle: TB15).
729132905.1995Inbetriebnahme 8.4.1943 als Nr. 729. Ab 3.10.1949 Nr. 1329. Im Juni 1985 an BLT verkauft. Im April 1995 Abbruch bei Schmoll, Basel-St.Johann. (Quelle: TB15).
730133007.1990AA94: 152 (1948). TB10: 81 (1979). TB13: 61 (1990).
Inbetriebnahme 8.4.1943 als Nr. 730. Ab 27.10.1947 Nr. 1330. Abbruch im August 1990 (Quelle: TB15).
7311331ErhaltCJ68: Bild 81 (1943). CJ81: Bild 192 (1943).
Inbetriebnahme 20.4.1943 als Nr. 731. Ab 2.2.1948 Nr. 1331. 1985 bis 1995 leihweise an BLT abgegeben. Heute historisches, einsatzfähiges Fahrzeug zwischenzeitlich im Depot Dreispitz abgestellt (Quelle: TB15). Am 11. Oktober 2007 durch den Tramclub Basel (TCB) in die Remise Rodersdorf überführt (Bilder davon finden Sie hier).
73213321984CJ68: Bild 196 (1968). CJ81: Bild 321 (1968), CJ84: Bild 69 (1966). TB9: 71 (1978). TB10: 53 (1968).
Inbetriebnahme 20.4.1943 als Nr. 732. Ab 4.9.1947 Nr. 1332. Ausmusterung 22.8.1984, anschliessend Abbruch (Quelle: TB15).

Rollmaterial-Einsätze

B3 1303-1332

Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Ce 2/2 56‘‘-70‘‘ mit B3: ???
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Ce 2/2 101-136 mit B3: nicht dokumentiert, Einsatz denkbar.
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Ce 2/2 152-163 (137‘‘-148‘‘) mit C3: dokumentiert für Linien 8, 18.
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Ce 2/2 mit B3 1303-1332 + C2 282-292: dokumentiert für Linie 4 (1948 Muba: 148+1330+290)
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Ce 2/2 149-172 mit B3 1303-1332 + B2: dokumentiert für Linien 7, 24
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Ce 2/2 173ff. mit 1 B3 1303-1332: dokumentiert für die Linien 2, 5, 7, 15, 16, 24, 26.
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Ce 2/2 173ff. mit 1 B2 1176-1234 + B3 1303-1332: dokumentiert für die Linien 1, 2, 4, 7, 24.
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Ce 2/2 173ff. mit 2 B2 1120ff + B3: dokumentiert für die Linie 11.
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
mit 2 B3 1301-1344: dokumentiert für Linie 11.
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
mit 3 B3 1301-1344: dokumentiert für Linie 11.
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
mit 4 B3 1301-1332: dokumentiert für Linie 11 (bis 1956).
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
mit B4 1400 + B3: dokumentiert für Linie 11 (bis 1967).
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Ce 2/3 301 mit B3 1303ff: dokumentiert für Linie 11
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Ce 2/3 301 mit 2 B3 1301-1344: dokumentiert für Linie 11
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Ce 2/3 301 mit 3 B3 1301-1344: dokumentiert für Linie 11
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Ce 2/2 72 mit 3 B3 1301-1344: dokumentiert für Linie 11 (1943)
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Ce 2/3 303 mit B3 1303ff: dokumentiert für Linie 11
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Ce 2/3 303 mit 2 B3 1301-1344: dokumentiert für Linie 11
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Ce 2/3 303 mit 3 B3 1301-1344: dokumentiert für Linie 11
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Ce 2/3 303 mit B3 1301 + 1302 + 1303ff: dokumentiert für Linie 11 (Foto Werner Liechti)
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Ce 4/4 mit C3 1303 ff. + C2 1176 ff.: dokumentiert für Linie 11
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Ce 4/4 mit 2 C3 1301ff: dokumentiert für Linie 11
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Ce 4/4 mit 3 C3 1301-1344: dokumentiert für Linie 11
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Ce 4/4 mit C4 + C3 1303-1332: dokumentiert für Linie 11
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Be 4/4 401-452 mit B3 1303-1332: dokumentiert für Linien 1, 2, 3, 4, 6, 9, 15, 16, 18
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Be 4/4 401-452 mit 1 B2 1176-1234 + B3 1303-1332: dokumentiert für Linie 6
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
mit B4 + B3 1323ff.: dokumentiert für Linie 11 (1972)
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Be 4/4 453-456 mit B3 1303-1332: dokumentiert für Linien 1, 4, 15, 16
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Be 4/4 457-476 mit 1 B3 1323-1332: dokumentiert für Linien 1, 3, 4, 5, 15, 16, 26
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Be 4/6 601-602 mit 1 B3 1323-1332: dokumentiert für Linien 1, 4
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Be 4/6 603-658 mit 1 B3 1323-1232: dokumentiert für Linien 1, 4, 18
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Be 4/6 201ff mit 2 D3 1326 & 1328 (Veloanhänger D3), dokumentiert für Linie 17

Extrafahrten

Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Ce 2/2 + B3 + Ce 2/2: dokumentiert für Linie 3, Fasnacht 1965.
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Be 2/2 173ff. mit B3 1303-1332 und Be 2/2 im Schlepp (Fasnacht 1965 und 1966 Linie 3).
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Be 2/2 mit 3 B3 und Be 2/2 im Schlepp (Sängerfest Aesch 1934 Linie 11).

Sonderfahrten

Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
TCB-Santiklausenfahrt 1978 mit Be 2/2 210 + B3 1309
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
TCB-Sonderfahrt am 7.9.1969 mit Be 2/3 301 + B3 1301 übers Bruderholz
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Ce 4/4 451 mit C2 + C3 702 + C3 1303: TCB-Gipfelifahrt am 11.8.2002
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
TCB-Santiklausenfahrt 1979 mit Be 4/4 425 + B4 1489 + B3 1327
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
TCB-Santiklausenfahrt 1983 mit Be 4/4 412 + B3 1325 + B3 1343
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
TCB-Klausenfahrt am 2.12.1995 mit Be 4/4 488 + B4 1438 + B3 1331
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Ce 2/4 13 mit C3 1331: 19.4.1986

Bilder

 
Inneneinrichtung des fabrikneuen B3 715 im Jahre 1933 (Werkaufnahme Schlieren)   Während des Zweiten Weltkriegs war der B3 708 als Hochzeitstram eingerichtet (Fotoarchiv und Copyright BVB). Bis 18.08.2004 historisches Fahrzeug "Edelweiss-Express", anlässlich Depotbrand Wiesenplatz zerstört.
 
 
Die Wagen 1326 und 1328 wurden 1985 der BLT verkauft. Dort kamen sie in neuem, gelungenem Farbkleid als Veloanhänger zum Einsatz. Der Einsatz von Motorwagen mit Niederflurmittelteil erübrigte deren Einsatz, 1990 wurden sie verschrottet (Fotos René Stevens, Brüssel, von 16.03.1986).
 
 
Der Wagen 1303 ist als erster der Serie bis heute erhalten geblieben und als historisches Fahrzeug im Einsatz, wie hier am 21.9.2002 in Arlesheim.
 


Alle Rechte © www.tram-basel.ch und Heiner Ziegler (Stand: 19.08.2004) - Letzte Änderung: 17.07.2012