www.tram-basel.ch - Das unabhängige Basler Tram-Portal
                 
Rollmaterial:                     


BLT: Motorwagen Be 4/6 und 4/8 201-266

Mit Botschaft vom 10.09.1975 beantragte der Bundesrat einen Rahmenkredit (Arbeitsbeschaffungsmassnahme) zur Förderung und Modernisierung von Vororts- und Überlandsbahnen. Der Kredit für neues Rollmaterial für die Basler Vorortslinien 11, 14 und 17 war an die Bedingung geknüpft, dass diese Linien ins Stadtzentrum (Schifflände) geführt werden. Durch diese Rahmenbedingungen einerseits und eine massgebende Kreditbeteiligung durch den Kanton Baselland war klar, dass die anzuschaffenden Fahrzeuge der BLT gehören würden. Damit war der Weg frei zur grössten Rollmaterialbestellung in der Region Basel. Der Auftrag zum Bau von 66 Gelenktriebwagen ging an die in der Region ansässige Schindler Waggon AG in Pratteln. Bei der Typenwahl war zu berücksichtigen, dass das neue Rollmaterial mit den bestehenden BLT- und BVB-Fahrzeugen kompatibel sein musste.

Abmessungen, Türanordnung und Sitzplatzeinteilung wurden im Wesentlichen von den bisherigen BLT-Fahrzeugen Be 4/6 101-115 übernommen. Die Aussenform wurde völlig neu gestaltet mit besonderem Augenmerk auf die Führerkabine (bessere Sichtverhältnisse, besserer Kollisionsschutz). Das vordere und hintere Drehgestell ist motorisiert, das mittlere als Laufdrehgestell konzipiert. Aus Kostengründen wurde auf Luftfederung der Drehgestelle verzichtet. Die Fahrzeuge wurden mit Simatic-Steuerung ausgerüstet, wie sie bereits bei den Düwag-Motorwagen der BVB im Einsatz stand. Obwohl zwischen 1978 und 1981 fortlaufend gebaut, wurden die Fahrzeuge nicht identisch ausgerüstet: Nur die ersten 18 besassen ursprünglich Einrichtungen zum Mitführen eines Anhängers, und nur ein Teil der Fahrzeuge war für den Betrieb als Überlandbahn (Flüh-Rodersdorf) ausgestattet. Im Verlauf der Jahre wurden diese Austattungen ergänzt und angeglichen.

Die BVB profitierte vom neuen BLT-Rollmaterial in verschiedenster Weise: Einerseits standen moderne Düwag-Gelenkwagen sowie B4-Anhänger von ihrer bisherigen Linie 11 für andere Linien zur Verfügung, womit die letzten Zweiachser und einige B3 aus dem Verkehr genommen werden konnten. Anderseits konnte die BVB zur Behebung von Kapazitätsengpässen neue BLT-Motorwagen vorübergehend auf Stadtlinien einsetzen und in den ersten Jahren das neue Rollmaterial reparieren und warten. Im Laufe der Jahre wurden zahlreiche Änderungen vorgenommen und die Fahrzeuge angeglichen. Um 1992 mussten alle 132 Fahrmotoren wegen Rissbildungen ersetzt werden.

201-230

Die ersten Testeinsätze der BLT-Sechsachser fanden auf der Linie 10 (Aeschenplatz-Dornach) statt (Mai-Juni 1978). Danach kamen die ersten 30 BLT-Motorwagen (201-230) auf die Linie 11, wo sie hauptsächlich in Doppeltraktion (mit BLT 201-230 oder grünen BVB-Düwags) verkehrten. Bis 1983 waren 15 Wagen bei den BVB deponiert, um auf BVB-Linien eingesetzt zu wurden (z.B. Einsatzkurs Mustermesse-Bahnhof SBB mit B4). Untergebracht wurden die 30 Motorwagen im Depot Dreispitz.

231-266

Die Motorwagen wurden abgestellt im Depot Arlesheim (16), im Depot Aesch (9), im Freigelände des Depot Wiesenplatz (6) und des Depot Allschwilerstrasse (5), wobei zuvor die Depots Aesch und Arlesheim etwas verlängert werden mussten. Da die Strecke Heuwaage-Rodersdorf erst am 25.10.1986 auf Trambetrieb umgestellt wurde und die dazu benötigten Motorwage schon vorher abgeliefert worden waren, mussten sie über Jahre parkiert werden. Zum Vermeiden von Standschäden wurden die Fahrzeuge stetig ausgetauscht. 1984- 1986 gaben die BLT mietweise 10 Wagen an die BVB ab (239-243 und 252-256). Eingesetzt wurden diese vorwiegend auf der Linie 14. Die Wagen mit geraden Nummern wurden im Depot Hüslimatt (eröffnet 1983), diejenigen mit ungeraden im Depot Arlesheim gewartet (mit Ausnahmen). Seit Eröffnung des Depot Ruchfeld (Dezember 1994) befinden sich alle BLT-Fahrzeuge entweder im Depot Hüslimatt oder im Ruchfeld.

Einbau eines Niederflur-Mittelteils (Sänfte)

Die Doppeltraktionskurse der Linie 10 genügten dem stetig steigenden Fahrgastaufkommen nicht mehr. Eine Erhöhung der Taktfrequenz war auf der anderen seite wegen der Einspurstrecken nicht möglich. Die BLT gab deshalb Ende 1986 der Schindler Waggon AG Pratteln den Auftrag, einen Prototyp Be 4/8 zu konstruieren. Dazu wurde ein bestehender Gelenkwagen aufgetrennt und ein 6.2 m langes Niederflur-Mittelteil und ein zusätzliches Laufdrehgestell eingeschoben. Der so konstruierte Achtachser-Prototyp, entstanden aus dem Be 4/6 231, wurde am 9.Juni.1987 ausgeliefert. Für weitere Details siehe Madörin D. (1990) in Tram-Bulletin 13, 47-54, Tramclub Basel. In einer ersten Umbauaktion wurden zwischen 1987 und 1989 19 Be 4/6 der Serie 231ff. umgebaut. 1994/1995 folgte eine weitere Umbauserie mit 22 weiteren Fahrzeugen (201-223). Um 1998-1999 wurden die letzten 9 Be 4/6 umgebaut (234-235, 239-243, 257, 259). Die dazu benötigten Gelenke und Drehgestelle stammten von den Be 4/6 der BVB, welche ihrerseits mit einem andersartigen Niederflur-Mittelteil ausgestattet worden waren. Heute existieren 50 Be 4/8 (49 nach dem Abbruch des Wagens 250 im März 2012) und noch 16 ursprüngliche Be 4/6 (Umbaudaten: Info D.M., technische Daten Be 4/8: Info F. Hasler/BLT).

Technische Daten

 Be 4/6Be 4/8 (nach Umbau)
Inbetriebnahme1978-1981
Umbau zu Be 4/8 1986-1999
ErbauerSchindler Waggon AG, Pratteln
elektrische AusrüstungSiemens
Neupreisca. Fr 935‘000.-
Kosten Umbau zu Be 4/8 ca. 460‘000.- pro Fahrzeug,
ohne Laufdrehgestelle
Länge über Kupplung19‘970 mm26‘170 mm
grösste feste Breite2‘200 mm
Höhe Dachoberkante3‘300 mm
AchsabstandTriebdrehgestell: 1‘750 mm, Laufdrehgestell: 1‘700 mm
Tara-Gewicht25‘400 kg32‘100 kg
Total: Sitz/Stehplätze150: 45/105205: 58/147
V max.65 km/h
Motoren2 Siemens Typ 1KB 2021-7MC02 mit je 150 kW Leistung
Bremsenelektrische Widerstandsbremse
Knorr-Druckluftbremse
elektromagnetische Schienenbremse
mechanische Handbremse
ursprüngliche Spezifikation 202-218: Betrieb mit Anhänger
219-266: mit Wachsamkeits- und Zugsicherungsanlage
231-238, 244-251, 257, 258: Betriebsfunk
spätere Änderungen 1980: 201-230: Funksystem Häni für BVB-Leitstelle
1981-1982: 201-266: Weichen-und Signalsteuerung Fahslabend
1984: 231-238, 244-246: Betrieb mit Anhänger
1984-1987: 201-266: Funksystem Storno für Leitstelle Oberwil
1990-1991: 239-243: Betrieb mit Anhänger
1990-1991: 257-266: Einbau Abreissbremse bei allen Be 4/6
1995-1997: Einbau Führerstand-Klimageräte bei allen Be 4/8
ab 2000: Einbau neuer Bordrechner für IBIS-Leitsystem

Typenskizze

Rollmaterial-Geschichte

Be 4/6 201-266

Nr.InbetriebBe 4/Inbetrieb
Sänfte
Abbildungsnachweis und Bemerkungen
20127.05.1978814.10.1994TB9: 83.
Seit Februar 2004 Wappentram Ettingen.
20208.06.1978809.06.1995TB9: 83 (in Genf, im Text fälschlicherweise als Nr. 204 bezeichnet)
20322.06.1978801.12.1994TB10: 84.
Seit Februar 2004 Wappentram Binningen.
20408.07.1978804.04.1995TB9: 83 (in Genf), 99 (Linie 4).
Seit Januar 2000 Wappentram Binningen.
20521.07.1978831.03.1995Seit Februar 2004 Wappentram Oberwil (Info P. Morat).
20609.08.1978801.11.1994Am 11.5.2000 bei Kollision mit Lastwagen schwer beschädigt.
20709.09.1978824.02.1995 
20810.09.1978812.12.1994Seit Januar 2000 Wappentram Oberwil.
20930.09.1978814.11.1994Seit April 2004 Wappentram Therwil.
21013.10.1978821.11.1994 
21126.10.1978806.12.1994 
21207.11.1978827.01.1995 
21316.11.19786 1992 mit Zählgerät ausgestattet.
21429.11.1978810.03.1995Von Januar 2000 bis Mitte 2003 (Revision) Wappentram Ettingen.
21505.12.1978822.12.19941992 mit Zählgerät ausgestattet.
21612.12.1978817.03.1995Neu seit 2005 Wappentram Reinach.
21723.12.1978825.11.1994 
21806.02.1979817.02.1995 
21930.03.1979820.01.19951992 mit Zählgerät ausgestattet.
22001.06.1979827.04.1995 
22124.07.1979815.12.1994Von Januar 2000 bis anfangs 2004 Wappentram Therwil.
22205.09.1979816.05.1995Anlässlich Kollision am 10.10.1994 in Reinach schwer beschädigt.
22301.10.1979802.06.1995Der Wagen 223 hat als einziger der Serie im hinteren Fenster auf der Türseite einen kleinen Brosebandkasten für die Linienanzeige (analog dem ersten Fenster vorne an der Fensterseite). Neu seit 2005 Wappentram Reinach.
22415.10.19796  
22514.11.19796  
22616.11.19796  
22728.11.19796  
22801.12.19796 erhielt um 1998 eine neue, bisher einzigartige Inneneinrichtung
22921.12.19796  
23025.01.19806  
23129.02.1980809.06.1987HS87: 92
Achtachser-Prototyp, ausgeliefert 09.06.1987. R-Revision 11.1990, dabei Anpassung der Mitteltüren an Serie.
23224.03.1980810.04.1989TB13: 49, 53 (1990).
1991 mit Zählgerät ausgestattet. Im Juni 2000 als erster Be 4/8 völlig revidiert.
23311.04.1980831.08.1989 
23422.05.1980814.12.1998HS87: 84
1991 mit Zählgerät ausgestattet.
23522.05.1980801.03.1999Zwischen Januar 2000 und 2006 Wappentram Aesch.
23602.07.1980828.04.1989TB13: 52 (1990), 64 (1989).
Im Sommer 1989 an der Ausstellung "100 Jahre VöV im Verkehrshaus Luzern". 1992 mit Zählgerät ausgestattet.
23701.07.1980830.11.1989 
23809.07.1980816.02.1989Erhielt Ende 1990 ein neues Linienband mit schmälerer Schrift, das im Dez. 1991 wieder ersetzt wurde.
23904.08.1980818.05.1999 
24026.09.1980811.02.1999Seit Januar 2000 Wappentram Reinach.
24115.09.1980823.12.1998Zwischen Januar 2000 und 2006 Wappentram Münchenstein.
24202.10.1980819.03.1999Zwischen Januar 2000 und 2006 Wappentram Basel.
24322.10.1980822.01.1999Seit Januar 2000 Wappentram Reinach.
24414.11.1980820.04.1989HS87: 86.
1992 mit Zählgerät ausgestattet.
24524.11.1980808.11.1988 
24602.12.1980824.01.1989TB13: 64 (1988)
24715.12.1980801.02.1989 
24822.12.1980801.03.1989HS87: 81 (1987)
24919.01.1981814.03.1989TB13: 54 (1988).
Trug hinten (bis 1991?) eine andere (ältere) Kupplung
25027.02.1981822.12.1988Schwerer Unfall in Münchenstein Dorf am 2. November 2011. Abgebrochen anfangs März 2012.
25124.03.1981827.10.1988 
25231.03.1981807.12.1988 
25305.05.1981807.12.1988 
25415.05.1981825.11.1988 
25517.06.1981812.12.1988TB13: 54 (1988), TB14 (Titelseite)
25609.07.1981817.11.1988Seit Januar 2000 Wappentram Arlesheim. Trägt als einziger der Serie ein viel kleineres Klimagerät über dem Führerstand, welches 2007 gewechselt wurde.
25710.07.1981816.04.1999 
25830.07.19816  
25931.07.1981830.04.1999Seit Januar 2000 Wappentram Binningen.
26006.09.19816  
26109.09.19816 Wurde 1993 über der Frontstossstange mit einer Fernsehkamera des Stadtkanals augerüstet. Ausschnitte dieser Filmaufnahmen von der Strecke Rodersdorf- Dornach liefen jeweils in den Sendepausen auf dem Fernsehsender.
26218.09.19816 Im Oktober 1991 mit Zählgerät ausgestattet.
26330.09.19816 HS87: 88
1991 mit Zählgerät ausgestattet.
26430.10.19816  
26505.11.19816 HS87: 82 (1987)
26630.11.19816  

Rollmaterial-Einsätze

Be 4/6 201-266

Copyright Heiner Ziegler
BLT Be 4/6 201ff solo: dokumentiert für Linien 10, 11, E11, 17
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Doppeltraktion Be 4/6 201ff mit Be 4/6 101-115: dokumentiert für Linie 10
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Doppeltraktion Be 4/6 101-115 mit Be 4/6 201ff: dokumentiert für Linie 10
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Doppeltraktion Be 4/6 201ff: dokumentiert für Linien 8 (Fasnacht 1985), 10, 11, 14, 17
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Doppeltraktion Be 4/6 201ff mit BVB Be 4/6 603-658: dokumentiert für Linie 11 (z.B. 1978)
Dreifachtraktion Be 4/6 201ff: dokumentiert für Linie 17
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Be 4/6 201ff mit 1 B3 1323-1332, dokumentiert für Linie E (Muba)
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Be 4/6 201ff mit 2 D3 1326 & 1328 (Veloanhänger D3), dokumentiert für Linie 17
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
2 Be 4/6 201ff mit 2 D3 1326 & 1328 (Veloanhänger D3), dokumentiert für Linie 17
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Be 4/6 201ff + B3 1333-1344: dokumentiert für Linie 17, E (Muba)
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Be 4/6 201ff + 2 B3 1333-1344: dokumentiert für Linie 17
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
2 Be 4/6 201ff + 1 B3 1333-1344: dokumentiert für Linie 10
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
2 Be 4/6 201ff + 2 B3 1333-1344: dokumentiert für Linie 17 (z.B. 1985)
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Be 4/6 201-266 mit B4: dokumentiert für Linien 1/4 (11.1978: 204+1479), 11, 17 (ab 1986), (+ Linie 12 in Genf November 1978)
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Be 4/6 201-266 mit 2 B4: dokumentiert für Linie 17 (1986, Info H.Mueller)
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
2 Be 4/6 201ff mit BVB B4: dokumentiert für Linie 11 (z.B. Fasnacht 1979, 1980), Linie 17 (ab 1986)
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
2 Be 4/6 201ff mit 2 BVB B4: dokumentiert für Linie 11 (z.B. Fasnacht 1985)
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Dreifachtraktion Be 4/6 201ff mit 1 B4: dokumentiert für Linie 17 (z.B. Fasnacht 1985)

Be 4/8 201ff.

Copyright Heiner Ziegler
Be 4/8 201ff solo: dokumentiert für Linien 10, 11, E11, 17
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Doppeltraktion mit Be 4/8 201ff mit Be 4/6 101ff. inkl. BLT-Düwag: dokumentiert für Linie 10, 11, 17: heute übliche Komposition (auf Linie 17 nur ausnahmsweise, z.B. Herbstmesse)
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Doppeltraktion mit Be 4/8 201ff bit Be 4/6 213ff: dokumentiert für Linie 10, 11, 17: heute übliche Komposition, auf Linie 17 nur ausnahmsweise, z.B. Herbstmesse)
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Be 4/8 201ff mit 1 BLT-B3 1333-1344: dokumentiert für Linie 17
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Be 4/8 201ff mit 1 B4 1301-1305: dokumentiert für Linie 11 (bis 2001), 17 (heute)
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
2 Be 4/8 201ff mit 1 B4 1301-1305: dokumentiert für Linie 10 Rodersdorf-Heuwaage (Fasnacht 2003)

Sonderfahrten

Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
2 Be 4/8 201ff: dokumentiert für Sonderfahrt MS-Gruppe (Datum?)
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
TCB-Sonderfahrt am 21.6.1980 mit Be 4/6 612 + Be 4/6 210 + B4 1506
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
TCB-Klausenfahrt am 7.12.1985 mit Be 4/6 244 + B4 1421 + B3 1326

Dienstfahrten Be 4/8 201ff.

Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
nächtlicher BVB-Oldtimertransport Dreispitz-Rodersdorf mit Be 4/6 266 + Be 4/6 101ff. + B3 + B2 + B2

auswärtige Einsätze

Im November 1978 weilte der Be 4/6 202 (mit BVB B4 1447) für Vorführfahrten und im Linienbetrieb (L 12) bei der CGTE in Genf
Im Sommer 1989 war der Be 4/8 236 an der Ausstellung "100 Jahre VÖV im Verkehrshaus Luzern"

Bilder

 
Be 4/6 224 am 15.10.2003 bei der Haltestelle Tellplatz. Alleinfahrende Be 4/6 sind heute eine Rarität und können gelegentlich auf der Linie E11 beobachtet werden.   Be 4/8 209 am 31.3.2002 in Reinach: Alleinfahrende Be 4/8 sind heute in verkehrsschwachen Zeiten (abends, sonntags) auf den Linien 10 und 11 üblich.
 
 
Standardformation auf den Linien 10 und 11 ist heute ein Be 4/8 in Doppeltraktion mit einem Be 4/6.   Nur auf der flachen Linie 17 (Ettingen-Wiesenplatz) verkehren die Be 4/8 mit B4-Anhängern. (Alle Fotos: H. Ziegler)

Weitere Informationen

 


Alle Rechte © www.tram-basel.ch und Heiner Ziegler (Stand: 02.04.2005) - Letzte Änderung: 17.07.2012