www.tram-basel.ch - Das unabhängige Basler Tram-Portal
                 
Netz:               


Strecke: Mustermesse (1913)

Gewerbeschule Linie 1 Messeplatz 1913: Rosentalstrasse - Badischer Bahnhof 1897: Wettsteinbrücke - Centralbahnplatz 1895: Mittlere Brücke - Centralbahnplatz Linie 2 Linie 7 Linie 2 Linie 1 Linie 7 Gewerbeschule Linie 2 Messeplatz 1913: Rosentalstrasse - Badischer Bahnhof 1897: Wettsteinbrücke - Centralbahnplatz 1895: Mittlere Brücke - Centralbahnplatz Linie 6 Linie 14 Linie 2 Linie 6 Linie 14 Linie 15 Messeplatz Messeplatz

Nur drei Tage nach Eröffnung des neuen Badischen Bahnhofs an der Schwarzwaldallee waren die Bahngeleise im Bereich der heutigen Mustermesse weggeräumt und an deren Stelle eine neue Tramlinie gebaut, am 14.9.1913 wurde die Tramstrecke durch die Rosentalstrasse eröffnet! Damit konnten die Geleise der ersten Tramstrecke in der damaligen Bahnhofstrasse und die Strecke durch die Riehenstrasse stillgelegt werden, damit verschwanden auch die ursprünglichen Haltestellen "Badischer Bahnhof" und "Clarahofweg". Die 1913 eröffnete Tramstrecke durch die Rosentalstrasse war von Beginn weg doppelspurig und führte von der damaligen Bahnhofstrasse (heute Riehenring) zur Schwarzwaldallee.

Ab 1913 wurden zwischen Badischem Bahnhof und der Bahnhofstrasse zwei Haltestellen bei der Isteinerstrasse und Sandgrubenstrasse bedient. Um 1917 erhielt die Haltestelle "Bahnhofstrrasse" die neue Bezeichnung "Riehenring", ab etwa 1925 hiess sie "Mustermesse", seit 2001 "Messeplatz". 1919 wurde die Haltestelle "Isteinerstrasse" und 1930 die Haltestelle "Sandgrubenstrasse" aufgehoben. Statt derer entstand etwas südwestlich davon neu die Haltestelle "Rosentalstrasse". Seit Mitte der Sechzigerjahre heisst sie "Gewerbeschule". 1919 wurde die Rosentalschlaufe erstellt, vorerst einspurig und mit einem einzelnen Abstellgleis. Um 1934 kamen zwei weitere Abstellgeleise im Schlaufeninnern dazu. Das äussere Abstellgleis wurde Ende der Vierzigerjahren entfernt. Das zweite Schlaufengleis dürfte anfangs der Sechzigerjahre entstanden sein, und im Sommer 1981 wurde gar ein drittes Gleis eingebaut. 2001 wurde die Schlaufenanlage stillgelegt und abgebrochen. 2001 wurde die gesamte Gleisanlage im Bereich des Messeplatzes neu konzipiert und mit Gleisbögen im Kreuzungsbereich erweitert.

Streckenplan Mustermesse (Zustand ab 1913)

Haltestellen-Abstände

19311934
Badischer Bahnhof
109m109m
Schwarzwaldallee
321m321m
Rosentalstrasse(= "Gewerbeschule")
314m314m
Mustermesse
144m144m
Riehen-Anlage
400m400m
Wettsteinplatz

Die Tabelle zeigt die Abstände zwischen den Haltestellen in den Jahren 1931 und 1934.





Im Kriegsjahr 1916, als der internationale Handel zusammengebrochen war, fasste Basel den damals mutigen Entschluss zur Gründung einer "Schweizer Mustermesse und der ständigen Musterschau für Schweizer Erzeugnisse". Die erste Mustermesse fand 1917 in einer hölzernen Halle am Riehenring und in zahlreichen Turnhallen mit 831 Ausstellern statt. Vom Erfolg überwältigt, wurde 1918 eilig ein Hallenprovisorium erstellt (Abb., im Hintergrund der alte Badische Bahnhof).


Am Bettag 1923 (16.09.1923) brannte das Mustermesseprovisorium (oben abgebildet) mitsamt drei weiterer Hallen aus Holz vollständig nieder. Dies war der Auftakt zum Bau der ersten Mustermesse in robuster Bauweise, wozu der alte Badische Bahnhof Ende 1923 ebenfalls abgebrochen wurde. Der grosse Erfolg der Messe führte in der Folge zum Bau zahlreicher weiterer Messehallen (Postkarte Sammlung H.Ziegler).


Vor allem in den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg erlebte die Mustermesse einen fast unglaublichen Zulauf. Der Trambetrieb gelangte damit jeweils an die Kapazitätsgrenze. Dieser Umstand war das gewichtigste Argument der Trambefürworter, dem diejenigen Kreise, die das Tram gerne abgeschafft hätten, nichts entgegenhalten konnten. Wir verdanken es somit indirekt der Muba, dass in den Fünfzigerjahren das Tram in Basel erhalten werden konnte (offizielle Muba-Postkarte 1951 Sammlung H.Ziegler).
 


Alle Rechte © www.tram-basel.ch und Heiner Ziegler (Stand: 05.05.2005) - Letzte Änderung: 17.07.2012