www.tram-basel.ch - Das unabhängige Basler Tram-Portal
                 
Netz:               


Strecke: Brausebad - Morgartenring (1900)

Brausebad Linie 4 Allschwilerplatz 1905: Morgartenring - Allschwil Morgartenring Depot Allschwilerstrasse 1900: Barfüsserplatz - Allschwilerstrasse Brausebad Linie 9 Allschwilerplatz 1905: Morgartenring - Allschwil Morgartenring Depot Allschwilerstrasse 1900: Barfüsserplatz - Allschwilerstrasse Linie 9 Linie 6 1903: Brausebad - Cantralbahnplatz Depot Allschwilerstrasse 1903: Brausebad - Missionsstrasse Linie 6 Brausebad Allschwilerplatz 1905: Morgartenring - Allschwil Depot Allschwilerstrasse 1900: Barfüsserplatz - Allschwilerstrasse Linie 9 Linie 6 1903: Brausebad - Cantralbahnplatz 1903: Brausebad - Missionsstrasse Linie 6 Linie 9 Morgartenring Brausebad Allschwilerplatz 1905: Morgartenring - Allschwil Depot Allschwilerstrasse 1900: Barfüsserplatz - Allschwilerstrasse Linie 9 Linie 6 1903: Brausebad - Cantralbahnplatz 1903: Brausebad - Missionsstrasse Linie 6 Linie 9 Morgartenring

Am 1. Juni 1900 nahm der Trambetrieb bis zum heutigen Morgartenring den Betrieb auf. Die Strecke zwischen dem Steinenberg und dem Morgartenring war seit Betriebsbeginn doppelspurig, bis auf ein kurzes Stück zwischen Schützenmattstrasse und Spalenring. Dieser Einspurabschnitt wurde 1904 ebenfalls doppelspurig. Wenige Jahre nach der Betriebseröffnung entstand zwischen der damaligen Endstation "Allschwylerstrasse" und dem "Allschwylerplatz" eine zusätzliche Haltestelle namens "Gotthelfstrasse" (1919 wieder aufgehoben).

Seit 1. Juli 1905, dem Datum der Linienverlängerung nach Allschwil, wurde die Allschwilerstrecke auch von der Linie 6 befahren, in den ersten Betriebsajhren aber nur im 24-Minutentakt. 1913 wurde beim Depot Allschwilerstrasse eine Wendeschlaufe erstellt. 1929 wurde die Depotausfahrt durch einen Linksabzweiger Richtung Allschwil ergänzt (Weichen 267/270). 1932 folgte auf der Brausebad-Kreuzung ein Linksabzweiger von der Allschwilerstrasse her in Richtung Kannenfeld mit Gleiswechseln an beiden Enden. 1949 wurde dieser Abzweiger völlig neu erstellt und als einspuriger, aber von beiden Seiten her befahrbarer Gleisbogen konzipiert. Das Besondere an dieser Verzweigung sind einzungige Weichen. Um 1958 wurde die Wendeschlaufe Allschwilerstrasse durch einen Neubau ersetzt mit einer direkten Einfahrt aus dem stadtauswärts führenden Gleis. Zudem wurde die Schlaufe doppelspurig angelegt. In den Siebzigerjahren wurde diese neue Schlaufenanlage durch einen Ausfahrtsbogen Richtung Allschwil ergänzt und gleichzeitig der Gleiswechsel in der Haltestelle "Morgartenring" entfernt. Die Haltestelle "Birkenstrasse" wurde anfangs der Siebzigerjahre aufgehoben.

Streckenplan Brausebad - Morgartenring









historische Postkarte

Die Brausebadkreuzung an einem Wintertag in den späten Zwanzigerjahren: Die Strasse geradeaus führt Richtung Morgartenring. Das Eckhaus links ist erhalten und wie damals ein Restaurant. Rechts über den wartenden Leuten ist eine Haltestellentafel erkennbar, deren Text ist auf der Originalkarte lesbar: Haltestelle Richtung Morgartenplatz 6 & 9, Allschwil 6 (Postkarte Sammlung H.Ziegler).
historische Postkarte

Die Allschwylerstrasse um 1912: Im Vordergrund links die Birkenstrasse, rechts der Herrengrabenweg. Ganz im Hintergrund liegt die Haltestelle "Brausebad". Ein Ce 2/2 der Serie 101-136 fährt Richtung Morgartenplatz. Die Linie 4 befuhr diesen Streckenabschnitt zwischen 1900 und 1913 (Postkarte Sammlung H.Ziegler).
 


Alle Rechte © www.tram-basel.ch und Heiner Ziegler (Stand: 02.04.2005) - Letzte Änderung: 17.07.2012