www.tram-basel.ch - Das unabhängige Basler Tram-Portal
                 
Netz:               


Strecke: Münchenstein - Arlesheim - Dornach (1902)

1902: Depot Arlesheim Arlesheim Linie 10 Dornach Stollenrain Im Lee 1902: Münchenstein - Neuewelt 1902: Depot Arlesheim Arlesheim Linie 10 Dornach Stollenrain Im Lee 1902: Münchenstein - Neuewelt 1902: Depot Arlesheim Arlesheim Linie 10 Linie 10 Dornach Stollenrain Baselstrasse Im Lee 1902: Münchenstein - Neuewelt 1902: Münchenstein - Neuewelt Arlesheim Linie 10 Dornach Stollenrain Baselstrasse Im Lee 1902: Münchenstein - Neuewelt 1902: Münchenstein - Neuewelt

Der am 06.10.1902 eröffnete Streckenabschnitt zwischen Münchenstein und Dornachbrugg war weitgehend einspurig, mit Ausweichstellen "Im Lee", in Arlesheim Dorf und am Streckenendpunkt in Dornachbrugg. Die vielen Einspurstrecken wirkten sich auf den Betriebsablauf hinderlich aus: Bereits 1903 wurden erste Abschnitte auf Doppelspur ausgebaut, so die Strecke zwischen "Im Lee" und Arlesheim Dorf. Der hinterste Streckenabschnitt ab Hirsland ist bis heute einspurig geblieben. Im Jahr 1903 entstand am damaligen Streckenendpunkt auch eine Wendeschlaufe, die erste auf dem Basler Streckennetz! Diese wurde 1927 von Grund auf erneuert und etwas vom Kloster weg verschoben. 1964 musste sich die Birseckbahn ernsthafte Gedanken um ihre Zukunft machen. Die Überalterung von Rollmaterial und Strecke war derart fortgeschritten, dass ihre Weiterexistenz bedroht war. Dank grosser Unterstützung der Bevölkerung und dem damaligen Gemeindepräsident von Dornach, Otto Stich (später Bundesrat) gelang es, die Bahn zu erhalten. 1964 wurde neues Rollmaterial erprobt, unter anderem ein Düwag. Für diesen war die Dornacher Endschlaufe zu eng, weshalb ein Schleufenprovisorium unterhalb des Stollenrain erstellt wurde. 1969 wurde der letzte, kurze Streckenabschnitt zwischen dem Dornacher Bahnhof und Dornachbrugg stillgelegt, da das Wenden der Bireckbahnzüge auf dem vom Autoverkehr stark frequentierten Dorfplatz nicht mehr als tragbar empfunden wurde. Seither wendet das Tram beim Bahnhof Dornach. Gleichzeitig wurde die kaum benutzte Ausweichstelle beim Bahnhof Dornach um eine Weiche reduziert und ist seither ein Abstellgleis. Seit 1995 existiert das Tramdepot Arlesheim nicht mehr. Mit ihm verschwand auch die Haltestelle "Hirsland", und an der Stelle des ehemaligen Depots entstand ein neues Einkaufszentrum und eine neue Wendeschlaufe.

Streckenplan Münchenstein - Dornach











1964 wurde im Rahmen der Evalution neuen Rollmaterials ein fabrikneuer Mannheimer Düwag probehalber eingesetzt, für den zwischen Stollenrain und dem Dornacher Bahnhof eine provisorische Wendeschlaufe gebaut wurde. Auch der BVB Tatzelwurm 601 machte damals seine Aufwartung, seine Vorstellung endete aber einmal mehr mit einer Entgleisung (Foto Werner Liechti 22.07.1964).


Die Postkarte aus der Zeit des Ersten Weltkriegs zeigt die erste Wendeschlaufe mit dem Brunnen auf dem Dorfplatz. Im Hintergrund ein wegfahrender Zug der BEB mit einem Ce 2/2 und einem Sommerwagen. Ursprünglich gab es Pläne, die Birseckbahn geradeaus nach Reinach BL weiter zu führen. Dieser Plan aus der Zeit der Bahngründung wurde aber nie ernsthaft weiter verfolgt (PK 4.1.1917 Sammlung R.Gerbig).


Der Ce 2/2 Nr. 12 in derselben engen Wendeschlaufe bei Dornachbrugg wie auf dem Bild darüber. Im Hintergrund ist der Bahnhof sichtbar, wo sich seit 1969 der Streckenendpunkt befindet. 1927 wurde das Geleise vom Kloster weg auf die andere Strassenseite verlegt, was im Bildvergleich gut erkennbar ist (Foto Jeanmaire 1969).
 


Alle Rechte © www.tram-basel.ch und Heiner Ziegler (Stand: 26.01.2005) - Letzte Änderung: 17.07.2012