www.tram-basel.ch - Das unabhängige Basler Tram-Portal
                 
Netz:               


Strecke: (Neuer) Badischer Bahnhof (1913)

1908: Riehen 1908: Isteinerstrasse - Schwarzwaldallee 1913: Badischer Bahnhof - Riehenring Badischer Bahnhof Gewerbeschule Linie 1 Linie 2 1923: Badischer Bahnhof - Feldbergstrasse 1908: Riehen Linie 2 Badischer Bahnhof Linie 1 Linie 2 Linie 6 Linie 6

Der alte Badische Bahnhof stand von 1862 (eröffnet 01.05.1862) bis 1913 am Riehenring. Die rasche Stadtentwicklung vor 100 Jahren machte es nötig, dieses Areal besser zu nutzen und den Bahnhof weiter stadtauswärts zu verlegen. Der berühmte Architekturprofessor Karl Moser (1860-1936), der in Basel auch die Antoniuskirche und die Pauluskirche geschaffen hatte, wurde beauftragt, den neuen Bahnhof am Stadtrand bei der heutigen Schwarzwaldallee zu bauen. Die Eröffnung war für 1912 geplant, aber ein Grossbrand der Baugerüstkonstruktion am 12.08.1911 verzögerte die Eröffnung um rund ein Jahr. Die Eröffnung war am 11.09.1913. Die neue Tramstrecke durch die Rosentalstrasse wurde am 14.09.1913 in Betrieb genommen, gleichzeitig mit grosszügigen Gleisanlagen und einer Wendeschlaufe vor dem Eilgutgebäude. Mit der Eröffnung des neuen Bahnhofs konnte die bisher durch die Riehenstrasse geführte Tramstrecke aufgehoben werden. Am Badischen Bahnhof endeten bis 1932 die Linien 16 und 26. Zudem dienten Abstellgeleise vor der Frachthalle der späteren Ringlinie 2 in verkehrsschwachen Zeiten, ihre Anhänger abzustellen. Die Wendeschlaufe war übrigens derart eng, dass sie von Be 4/4 nicht befahren werden durfte. Mit dem Wegfall der Ringlinie 2 am 4. Juli 1966 verschwanden die meisten Geleiseanlagen vor dem Badischen Bahnhof. Die Strecke zum Riehenring und die beiden Abstellgeleise blieben noch bis 1969 erhalten. 2001 wurde die Geleiseanlage neu gestaltet und mit einer Wendeschlaufe ergänzt. Diese ersetzte die gleichzeitig aufgegebene Rosentalschlaufe. Heute dient sie den Linien 1 und 2 als gelegentlicher Linienendpunkt.

Streckenplan Badischer Bahnhof (Zustand ab 1913)

Streckenplan Badischer Bahnhof (Zustand ab 2001)

Haltestellen-Abstände

19311934
Rosentalstrasse(= "Gewerbeschule")
321m321m
Schwarzwaldallee
109m109m
Badischer Bahnhof
205m205m
Schönaustrasse
389m389m
Mattenstrasse

Die Tabelle zeigt die Abstände zwischen den Haltestellen in den Jahren 1931 und 1934.





Der neue Badische Bahnhof kurz nach seiner Eröffnung um 1913. Im Hintergrund steht ein Ce 2/2 der Serie 101-136 in der Haltestelle vor dem Haupteingang des Bahnhofs. Bemerkenswert sind auch die zahlreichen gusseisernen Rundmasten zur Fahrleitungsaufhängung und die breite Strasse, auf der damals sorglos spaziert werden konnte (Postkarte Sammlung H.Ziegler).


Ein breiter und grosszügig gestalteter Vorplatz diente dem Aufstellen zahlreicher Pferdekutschen, vor allem aber einer ausgedehnten Gleisanlage mit Haltestellen, Abstellgleisen und einer Wendeschlaufe (hier nicht sichtbar). Zur Zeit der grössten Stadtnetzausdehnung, von 1934 bis 1939, wurde der Badische Bahnhof von fünf Tramlinien bedient (2, 6, 16, 22, 26).


Der hinter Teil der Gleisanlage vor der Frachthalle besass ausgedehnte Abstellgeleise, auf dem Bild mit drei Anhängern erkennbar. Der mittlere davon ist übrigens ein aus einem Sommerwagen umgebauter Mitteleinstieger. Diese ganze Serie wurde um 1950 ausgemustert und grösstenteils nach Innsbruck abgegeben.
 


Alle Rechte © www.tram-basel.ch und Heiner Ziegler (Stand: 05.05.2005) - Letzte Änderung: 17.07.2012