www.tram-basel.ch - Das unabhängige Basler Tram-Portal
                 
Netz:               


Strecke: Morgartenring - Allschwil (1905)

Ziegelei Kirche Linie 6 Binningerstrasse 1900: Morgartenring - Brausebad - Heuwaage - Theater Gartenstrasse Allschwil Merkurstrasse Lindenplatz 1900: Morgartenring - Brausebad - Heuwaage - Theater Ziegelei Kirche Linie 6 Binningerstrasse Gartenstrasse Allschwil Merkurstrasse Lindenplatz Linie 6 1900: Morgartenring - Brausebad - Heuwaage - Theater Ziegelei Kirche Linie 6 Binningerstrasse Gartenstrasse Allschwil Merkurstrasse Lindenplatz Linie 6 1900: Morgartenring - Brausebad - Heuwaage - Theater

Erstmals 1897 gelangte die Gemeinde Allschwil mit dem Begehren an die Basler Regierung, eine Tramlinie nach Allschwil zu erstellen. Am 13. Juni 1904 erteilte der Landrat des Kantons Basel-Land die Bewilligung zur Benützung der Strasse nach Allschwil durch die Basler Strassenbahn. Am 22. Dezember 1904 erfolgte die Konzessionserteilung aus Bern und bereits am 28. Juni 1905 fuhr das erste Tram nach Allschwil. Drei Tage später wurde der fahrplanmässige Verkehr aufgenommen. Die einspurige Strecke hatte nur eine kurze Ausweiche bei der Ziegelei. Ab anfangs der Zwanzigerjahre wurde die Strecke kontinuierlich auf Doppelspur ausgebaut. Der letzte, 326 Meter lange Einspurabschnitt im Dorfkern, verschwand erst 1956. Bereits 1927 erhielt Allschwil eine Wendeschlaufe, die 1949 erweitert wurde. Dabei wurde die Strecke zwischen dem Morgartenring und Allschwil vorübergehend mit den Zweirichtungs-Grossraumwagen 301-303 und 400 im Pendelverkehr bedient. Um 1952 wurde die Abstellanlage entfernt, und 1956-1957 wurde der ganze Dorfplatz umfassend umgebaut und ein neues Flachdach-Tramhäuschen erstellt.

Seit Jahrzehnten ein politischer Dauerbrenner, eine direkte Tramverbindung von Allschwil zum Bahnhof SBB, wird zur Zeit wieder intensiver diskutiert. Im Moment stehen zwei Varianten im Vordergrund: Eine Aufzweigung der Linie 6 in zwei Linien (Linie 6/9) mit alternierenden Kursen, wobei der 6-er die gewohnte Route, der 9-er von Allschwil via Brausebad - Markthalle - Heuwaage nach Riehen fahren würde. Diese Variante wäre sofort und wahrscheinlich kostenneutral realisierbar. Die zweite Variante sieht einen Streckenneubau mit Verlängerung der Linie 8 vor und würde von der Neuweilerstrasse via Binningerstrasse - Fabrikstrasse - Ziegelei nach Allschwil führen.

Streckenplan Morgartenring - Allschwil (Zustand ab 1905)






Ein Bild aus den ersten Betriebsjahren: Ein Ce 2/2 der Serie 101-136 mit einem aus einmotorigem Motorwagen umgebautem Anhänger zwischen Neuallschwil und der Kantonsgrenze. Im Hintergrund sind die Umrisse des Depots Allschwilerstrasse erkennbar. Das herrliche Bild stammt aus dem Tram-Bulletin Nr.14 (S.97) aus der Sammlung W.Jauch, Allschwil.


Die Endstation in Allschwil endete mitten auf dem Dorfplatz vor einer mächtigen Dorflinde. Als Stationsgebäude diente ein dem historischen Dorfkern angepasster Riegelbau, ein Ort zum Verweilen und zum Geniessen (Foto aus Amstein & al., 1994: 93).


1927 wurde eine Wendeschlaufe gebaut und 1949 erweitert. 1952 wurde der Dorfbach eingedohlt und die Abstellanlage abgebrochen, und 1956 schliesslich fielen die schönen Dorflinden und das alte Stationsgebäude der Modernisierung zum Opfer, an deren Stelle entstand ein architektonisch langweiliger und ortsbildfremder Betonbau mit Flachdach (Bild aus Jeanmaire 1969: 187).
 


Alle Rechte © www.tram-basel.ch und Heiner Ziegler (Stand: 15.01.2005) - Letzte Änderung: 17.07.2012