www.tram-basel.ch - Das unabhängige Basler Tram-Portal
                 
Netz:               


BVB: Linie 14

Linie 14: Linienführungen

von bis    
1918 1918 Burgfelderplatz - Bahnhof SBB - Aeschenplatz - St.Jakob
20.10.1922 21.05.1932 Wiesenplatz - Johanniterbrücke - Schifflände - Aeschenplatz - Muttenz - Pratteln
22.05.1932 01.09.1939 Mustermesse - Schifflände - Aeschenplatz - Muttenz - Pratteln
(an Sonntagen bei Bedarf bis Riehen oder Lörrach)
02.09.1939 03.12.1939 Pratteln -> Schifflände -> Mustermesse -> Wettsteinplatz -> Bankverein
-> Pratteln
(Mittlere Brücke seit Generalmobilmachung teilweise gesprerrt und nur einspurig befahrbar)
04.12.1939 15.10.1972 Schifflände - Muttenz - Pratteln
16.10.1972 26.06.1998 Kleinhüningen - Claraplatz - Schifflände - Aeschenplatz - Muttenz - Pratteln
27.06.1998 29.06.2001 Mustermesse - Schifflände - Aeschenplatz - Muttenz - Pratteln
30.06.2001 30.06.2002 Dreirosenbrücke - Messeplatz - Claraplatz - Schifflände - Aeschenplatz - Muttenz - Pratteln
01.07.2002 31.07.2002 Dreirosenbrücke - Messeplatz - Wettsteinplatz - Bankverein - Aeschenplatz - Muttenz - Pratteln (Mittlere Brücke gesperrt)
01.08.2002 01.09.2002 Dreirosenbrücke - Messeplatz - Claraplatz - Schifflände - Aeschenplatz - Muttenz - Pratteln
02.09.2002 13.10.2002 Pratteln - Schifflände -> Voltaplatz -> Dreirosenbrücke -> Messeplatz -> Claraplatz -> Schifflände - Aeschenplatz - Muttenz - Pratteln (Bauarbeiten Voltaplatz)
14.10.2002 heute Dreirosenbrücke - Messeplatz - Claraplatz - Schifflände - Aeschenplatz - Muttenz - Pratteln

Geschichte der Linie 14

Die 1920 gegründete Gesellschaft "Basellandschaftliche Überlandbahn-Gesellschaft" (BUeB) hatte sich als Ziel gesetzt, eine Schmalspurbahn vom Aeschenplatz über Muttenz und Pratteln nach Liestal zu bauen. Bereits ein Jahr später konnte die Strecke nach Muttenz eröffnet werden. Am 22.10.1922 erfolgte die Eröffnung der einspurigen Verlängerung nach Pratteln. Der Betrieb wurde im Pachtvertrag von den Basler Strassenbahnen geführt. Die Linie führte meist ins Kleinbasel, Richtung Mustermesse oder Kleinhüningen. In den Dreissigerjahren wurde die Linie 14 nach Bedarf bis Riehen oder gar Lörrach verlängert. Als am 01.09.1939 der 2. Weltkrieg ausbrach, wurden anlässlich der Generalmobilmachung die Rheinbrücken vermint, mit Panzersperren teilweise gesperrt, und waren damit für den Tramverkehr nur noch einspurig befahrbar. Die Linie 14 von Pratteln nach der Mustermesse benützte ab diesem Datum für die Rückfahrt die Wettsteinbrücke und gelangte am Bankverein über ein einspuriges Verbindungsgeleise wieder auf ihre Stammstrecke zurück.

Heute gehört die Strecke nach Pratteln zwar der BLT, trotzdem verkehren noch immer grüne Basler Trams. Um 1985 tauchten vorübergehend auch gelbe BLT-Züge auf der Linie 14, der Grund lag aber in einer Rollmaterialknappkeit bei den BVB in diesen Jahren.

Früher wurde die Strecke Richtung Pratteln von den Linien 22 / 12 / 14 gemeinsam befahren; die Linie 22 fuhr nur bis zum Schänzli, die Linie 12 nach Muttenz und nur die Linie 14 bis zur Endstation in Pratteln. Die Fahrgastfrequenzen nach Pratteln nahmen im Laufe der Jahre aber derart zu, dass die Linienendpunkte beim Schänzli und in Muttenz aufgehoben werden konnten; seit 1978 fahren praktisch alle Kurse auf der Strecke Schänzli - Muttenz - Pratteln bis zum Linienende in Pratteln, die Linienbezeichnungen 22 und 12 wurden damit aufgegeben.

Seit dem 30.06.2001 ist die Linie 14 mit der Linie 1 zu einer 19.3 km langen Linie verknüpft. Diese Um- stellung war nötig geworden, nachdem die bisher benützte Messeschlaufe einem Hochhausneubau weichen musste und heute bei der Mustermesse keine Wendemöglichkeit mehr besteht.

Linie 14: Technische Daten

(Linie 1) + Dreirosenbrücke - Pratteln: 19.3 km
Fahrzeit Dreirosenbrücke - Pratteln: ca. 39 Minuten
Umlaufzeit (Linie 1 /14): ca. 146 Minuten

Linie 14: aktuelle Haltestellen

Linie 14: aktuelle Fahrzeuge

Das Besondere der Linie 14 mit der heutigen Linienführung besteht darin, dass kaum grössere Steigungen bewältigt werden müssen - keine Selbstverständlichkeit bei der hügeligen Topographie Basels. Deshalb können Züge mit Be 4/4 mit 2 B4 problemlos eingesetzt werden. Heute dominieren auf der Linie 14 Be 4/4 (Cornichon 477-502) mit 2 B4, vereinzelt auch Be 4/6 (Sänfte)+ B4 oder Düwags in Doppeltraktion.


Zwischen Juli 2004 und Frühling 2008 verkehren auch Berner Be 8/8 mit B4S auf der Linie 1/14.

Standardzug:
Be 4/4 (Cornichon) + B4 + B4.
Be 4/4 500 am 08.07.2001 Barfüsserplatz
zunehmend seltener:
Düwag-Doppeltraktionen:
Be 4/6 646 am 26.08.2001 Mittlere Brücke
Gelegentlich fahren Sandwich-Züge:
Be 4/4 + B4 + Be 4/4.
Be 4/4 470 am 18.07.2001 Steinenberg

Beispiele von Fahrzeugeinsätzen:

Montag, 29.7.2002
(Mittlere Brücke gesperrt)

Samstag, 3.8.2002


 
Kurs 1
Kurs 24
Kurs 2
Kurs 25
Kurs 40
Kurs 3
Kurs 21
Kurs 41
Kurs 5
Kurs 22
Kurs --
Kurs 6
Kurs 23
Kurs 7
Kurs 8
Kurs 9
494 + 1492 + 1506
500 + 1494 + 1499
477 + 1495 + 1450
486 + 1502 + 1436
634 + 628
482 + 1477 + 1442
491 + 1497 + 1461
501 + 1487 + 466
484 + 1456 + 1429
497 + 1491 + 1482
487 + 1473 + 1439
502 + 1470 + 1471
485 + 1458 + 1437
489 + 1476 + 1478
493 + 1503 + 1465
479 + 1481 + 1467
Kurs 1
Kurs 41
Kurs 25
Kurs 2
Kurs 26
Kurs 3
Kurs 4
Kurs 28
Kurs 21
Kurs 22
Kurs 5
Kurs 6
Kurs 23
Kurs 24
Kurs 7
Kurs 40
Kurs 8
483 + 1479 + 1451
501 + 1472 + 466
495 + 1468 + 1454
479 + 1481 + 1467
497 + 1491 + 1482
493 + 1503 + 1465
484 + 1456 + 1429
487 + 1473 + 1439
480 +1469 + 1460
492 + 1501 + 1463
481 + 1489 + 1443
482 + 1477 + 1442
486 + 1502 + 1436
500 + 1494 + 1499
477 + 1495 + 1450
634 + 628
494 + 1492 + 1506
 

Linie 14: Bilder

Bild vom 28.06.1987 (R.Gerbig)   Bild vom 28.06.1987 (R.Gerbig)

1972 haben die Düwags der 2. Generation die Zweiachser auf der Linie 14 abgelöst. Die beiden herrlichen Bilder, beide vom 28.06.1987, zeigen links Düwag 658 und rechts Düwag 610 mit B4 auf der Linie 14. Beide Fahrzeuge existieren zwar noch, sind aber nicht mehr bei den BVB (Foto R. Gerbig).

Bild vom 26.01.2002    
Düwags waren, was das Fahrverhalten betrifft, auf der Überlandstrecke nach Pratteln nicht zu übertreffen. Ein Düwag stellte dort auch einen Geschwindigkeitsrekord von 104 km/h auf. Hier Düwag 628 mit vergleichsweise lahmen 60 km/h in der Freidorfkurve.  
 


Alle Rechte © www.tram-basel.ch und Heiner Ziegler (Stand: 22.12.2004) - Letzte Änderung: 17.07.2012