www.tram-basel.ch - Das unabhängige Basler Tram-Portal
                 
Netz:               


BVB: Linie 6

Linie 6: Linienführungen

von bis    
01.07.1905 30.04.1911 Barfüsserplatz - Allschwil
01.05.1911 30.07.1914 Hüningen - Marktplatz -Allschwil
31.07.1914 30.11.1914 Lysbüchel - Marktplatz - Allschwil
01.12.1914 15.11.1919 Allschwil - Riehen Grenze
16.11.1919 21.05.1932 Allschwil - Lörrach (ab 1926 durchgehend)
22.05.1932 01.09.1939 Morgartenring - Lörrach
02.09.1939 20.10.1940 Morgartenring - Riehen Dorf
21.10.1940 27.11.1960 Morgartenring - Riehen Grenze
28.11.1960 30.06.2002 Allschwil - Riehen Grenze
01.07.2002 31.07.2002 Allschwil - Schifflände - Voltaplatz - Dreirosenbrücke - Claraplatz - Riehen Grenze (Mittlere Brücke gesperrt)
01.08.2002 heute Allschwil - Schifflände - Claraplatz - Riehen Grenze

von bis    
01.06.1947 31.08.1967 Riehen Grenze - Lörrach

Geschichte der Linie 6

Am 01.07.1905 nahm die Tramlinie 6 ihren Betrieb zwischen dem Barfüsserplatz und Allschwil auf und ersetzte die bisher noch auf dieser Strecke verkehrende Postkutsche. Ab 1911, bis zum Ausbruch des 1. Weltkriegs, fuhr die Linie 6 nach Hüningen, was ihr den Übernamen "Legimele-n-Express" einbrachte. Ab 1.12.1919 verkehrte der 6-er stets auf der Strecke Allschwil - Riehen, ab 1926 fuhr er durchgehend bis nach Lörrach. Als am 01.09.1939 der 2. Weltkrieg ausbrach, wurde die deutsche Strecke nicht mehr befahren. Die Stadt Lörrach nahm den Trambetrieb erst am 01.06.1947 wieder auf, allerdings in eigener Regie, ohne dass die Wagen die Grenze überquerten. Die BVB stellte dazu (das älteste noch vorhandene) Rollmaterial zur Verfügung: die Lörracher Strecke war meist einspurig und hatte keine Wendeschlaufen. Am 31.08.1967 wurde der Trambetrieb in Lörrach eingestellt.

Zwischen 1932 und 1960 bestand zwischen den Linien 6 und 9 eine Linienverbindung: Der 6-er fuhr von Riehen bis zum Morgartenring, der 9-er von Allschwil zum Eglisee. Damit konnte auf den verkehrsschwacheren Endstrecken ein 12-Minutenbetrieb angeboten werden, während die Linie zwischen Morgartenring und Eglisee alle 6 Minuten verkehrte. Anderseits wurden dank dieser Linienaufteilung Verspätungen auf der doch langen Strecke besser abgefangen. Seit dem 28.11.1960 verkehrt der 6-er mit der noch heute aktuellen Linienführung zwischen Riehen und Allschwil. Zur Mittagszeit verkehrten über Jahrzehnte bis Mitte der Siebzigerjahre Verstärkungskurse zwischen Morgartenring und Riehen via Bahnhof - Wettsteinbrücke. Bis zur Eröffung der Binninger Linie trugen sie die Liniennummer 7, später die Nummer 6.

Auf der Linie 6 wurde stets das neueste Rollmaterial eingesetzt: 1948 fuhren die ersten modernen Vierachser, allerdings vorerst nur bis zum Morgartenring. Erst als die Schlaufe in Allschwil erweitert worden war, konnten diese Wagen ab 7. Dezember 1949 auch bis zum westlichen Linienende eingesetzt werden. Weil nur 15 Vierachsanhänger zur Verfügung standen, werden vier Dreiachser umgerüstet und ebenfalls auf dieser Linie eingesetzt. Besonders erwähnenswert ist ein für die Riehener Strecke besonders hergerichteter Zweiachsanhänger (1158), der als "Schülerpfeil", im Volksmund auch "Schieli" genannt, ab 1957 bis in die Sechzigerjahre zu Hauptverkehrszeiten hinter einem Vierachsanhänger die Schüler in die Stadt und zurück nach Riehen beförderte. 1961 erschien der erste Gelenkmotorwagen 601, und 1967 wurde die Linie 6 als erste vollständig mit Düwag-Gelenkmotorwagen ausgerüstet. Am 5. Juli 1965 wurde der biletteurlose Anhängerbetrieb eingeführt, und ab 7. Juli 1969 für der Sechser als erste Tramlinie der BVB biletteurlos. Seit 2001 bis zum Combino-Grounding am 13.03.2004 verkehrten auf der Linie der einstige Stolz der BVB, die Combinos. Heute verkehren meist Be 4/4 + B4 + B4 oder Be 4/6S + B4, gelegentlich fast alle anderen einsetzbaren Kombositionen.

Anfang Juni 2009 propagierte die Deutsche FDP - eine Minderheit der Lörracher Regierung - anlässlich des Wahlkampfs die Verlängerung der Tramlinie 6 nach Lörrach, nach über 40 Jahren. Auch wenn diese Initiative momentan auf Deutscher Seite kaum Chancen haben dürften, ist das doch ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

Linie 6: Technische Daten

Allschwil - Riehen Grenze:12.467 km
Fahrzeit Allschwil - Riehen Grenze:37-43 Minuten je nach Tageszeit

Linie 6: aktuelle Haltestellen

Linie 6: aktuelle Fahrzeuge

Seit Beginn des Jahres 2001 bis zum 13.3.2004 hatten die Combinos alle anderen bisher noch auf der Linie 6 verkehrenden Fahrzeuge verdrängt. Der einstige Stolz der BVB hat Risse bekommen. Heute treffen wir deshalb wieder Be 4/6S + B4, Be 4/4 + B4 + Be 4/4, Be 4/4 + B4 + Be 4/4 oder Düwag-Doppeltraktionen an.

Standardzug: Combino Combino 305 am 08.09.2001 in Allschwil

Beispiele von Fahrzeugeinsätzen

Samstag, 27.7.2002
(Mittlere Brücke gesperrt)

28.12.2003
(Combinos)

Dienstag, 18.05.2004
(ohne Combinos)

(ohne Kurs-
nummern)
305
488 + 1449 + 1444
316
302
319
313
311
315
306
314
312
303
318
310
304
309
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
319
305
310
306
317
315
302
316
304
318
314
312
303
1
2
3
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
Dispo
Dispo
477 + 1495 + 1450
662 + 1430
681 + 1504
674 + 1448
496 + 1476 + 1438
678 + 1459
666 + 474
673 + 1447
478 + 1493 + 1483
480 + 1469 + 1458
670 + 1435
686 + 1454
486 + 1502 + 1436
637 + 656
470 + 475

Linie 6: Bilder

Bild vom 08.07.1988 (R.Gerbig)   Bild vom 08.07.1988 (R.Gerbig)
1986 wurden die Düwags auf der Linie 6 von den neuen Vierachsern der 5. Generation (477-502) abgelöst, die anfänglich in Doppeltraktion mit B4 verkehrten. (Bild vom 08.07.1987, R. Gerbig). Detailaufnahme der Linienanzeige (gleiches Bild wie links, R. Gerbig).
 
Bild vom 9.3.02  
Auch heute noch sind gelegentlich Düwag-Doppeltraktionen auf der Linie 6 im Einsatz (Be 4/6 648 am 09.03.2002 bei der Haltestelle Kirche).  
 


Alle Rechte © www.tram-basel.ch und Heiner Ziegler (Stand: 21.05.2004) - Letzte Änderung: 17.07.2012