www.tram-basel.ch - Das unabhängige Basler Tram-Portal
                 
Netz:               


Haltestelle: Schlaufe Wartenberg

Schänzli Pratteln Rothausstrasse Linie 12: verkehrt nur werktags zu Hauptverkehrszeiten

Die Schlaufe Wartenberg wurde am 19.03.1997 als Ersatz der alten Schlaufe in Muttenz Dorf eröffnet und am 24.03.1997 in Betrieb genommen (Baubeginn Nov. 1995). Das besondere dieser Kehrschlaufe liegt im Umstand, dass sie auf freiem Feld zwischen Muttenz und Pratteln liegt und keine eigene Haltestelle bildet. Die Schlaufe liegt am Rand des Wartenbergs, dem "Hausberg" von Muttenz, der ihr den Namen gegeben hat. Von Pratteln her fahren die Tramzüge mit 60 km/h über das Verzweigungsgebiet, was besondere Sicherungsanlagen und den Bau speziell gesicherter Weichen nötig machte. Das Streckengeleise in dieser Gegend ist übrigens etwas uneben, weil es auf feuchtem lehmigem Untergrund ruht, was immer wieder zu geringen Verschiebungen führt.

Seit dem 14. Oktober 2002 wird die Schlaufe regelmässig werktags zu Hauptverkehrszeiten von der Bedarfslinie 12 genutzt.

Weichen- und Signalplan Schlaufe Wartenberg

Bilder Haltestelle Schlaufe Wartenberg

Bild vom 01.06.2002   Bild vom 19.02.2002
Die Schlaufe vom Schuttkegel einer nahen Baustelle aus betrachtet. Die Strecke rechts führt Richtung Basel.   Ein Tramzug der Linie 12 am 19.02.02 in der Schlaufe Wartenberg.
 
Bild vom 01.06.2002   Bild vom 26.01.2002
Die Tramstrecke von Basel her Richtung Schlaufe Wartenberg betrachtet: Zuvorderst erkannt man das Vorsignal, dahinter das Kombinierte Signal (knapp erkennbar), kurz vor der Schlaufe folgt das Hauptsignal.   Soeben hat ein Tramzug das Kombinierte Signal passiert, das auf Rot gewechselt hat. Im Hintergrund steht das Hauptsignal auf Grün.
 
Bild vom 01.06.2002    
Blick Richtung Basel: Die Schlaufeneinfahrt ist mit Vorsignal und Hauptsignal gesichert. Die Weiche wird geradeaus mit 60 km/h befahren.    
 


Alle Rechte © www.tram-basel.ch und Heiner Ziegler (Stand: 05.10.2002) - Letzte Änderung: 17.07.2012