www.tram-basel.ch - Das unabhängige Basler Tram-Portal
                 
Netz:               


Haltestelle: Heuwaage

Markthalle Barfüsserplatz Brausebad Zoo Linie E11: verkehrt nur werktags abends Richtung Theater - Aeschenplatz - Denkmal - Reinach Süd Linie E11: verkehrt nur werktags morgens Richtung Markthalle - IWB - Heiliggeistkirche - Reinach Süd Zoo Holbeinstrasse Markthalle Theater Linie E11: verkehrt nur werktags morgens Richtung Markthalle - IWB - Heiliggeistkirche - Reinach Süd Linie E11: verkehrt nur werktags abends Richtung Theater - Aeschenplatz - Denkmal - Reinach Süd Linie 12: verkehrt nur werktags zu Hauptverkehrszeiten

Wo sich heute der Heuwaageplatz ausdehnt, befand sich bis am 16. Juni 1861 der militärische Exerzierplatz vor dem Steinentor. am 4. August 1819 fand hier die letzte Hinrichtung in Basel statt. Danach wurde hier ein Turnplatz eingerichtet und dem Turnverein zur Verfügung gestellt.

Bevor am 1. Juni 1900 die Tramlinie über die Heuwaage zum Morgartenring eröffnet und mit der Linie 4 befahren werden konnte, musste die damalige Endhaltestelle der Birsigthalbahn aus der Steinentorstrasse auf den "Heuwaagplatz" verlegt werden. Diese neuen Geleiseanlagen der Birsigthalbahn nahm man am 2. April 1900 in Betrieb. Am 2. August 1900 wurde das zugehörige Stationsgebäude bezogen, ein Jahr später der dazugehörende Güterschuppen. Die Heuwaage hatte ihren Namen von einer grossen, in den Strassenbelag eingelassene Waage, mit der Pferdefuhrwerke gewogen werden konnten. Das dazugehörige schmucke Heuwaaghäuschen wurde 1959 als "zwar geschmackvoll, aber überflüssig" abgebrochen.

Am 5. Juli 1912 wurde die Strecke durch die Innere Margaretenstrasse eröffnet, die heute nur noch von der Linie 16 befahren wird.

Der Bau der Schlaufe geschah 1983 im Rahmen des Ausbaus auf Trambetrieb. Gleichzeitig wurde auch der 150 Meter lange Abschnitt vom Birsigviadukt bis zur Heuwaage auf Doppelspur mit eigenem Bahnkäörper ausgebaut. Am 25. Oktober 1986 wurde die Birsigtallinie, im Volksmund "Leimentaler" genannt, mit dem Stadtnetz verknüpft. Das alte Fachwerk-Stationsgebäude wurde Ende 1986 übrigens nicht abgerissen, sondern fachmännisch zerlegt und der Brauerei Feldschlösschen in Rheinfelden als Bahnhofsgebäude für den historischen Gästezug verkauft.

Als Endhaltestelle

von bis    
01.01.1975 24.10.1986 Richtung Rodersdorf

Weichenplan Heuwaage

Bilder Haltestelle Heuwaage

Bild vom 20.05.2004   Foto vom 01.05.2004
Blick Richtung Theater in die Haltestelle der Linien 6, 10, 16 und 17. Im Hintergrund die Elisabethenkirche.   Blick stadtauswärts auf die Haltestelle, von der Theaterstrasse her aufgenommen. Im Hintergrund der hässliche Heuwaageviadukt.
 
Foto vom 19.02.2002   Foto vom 18.02.2002
Die Kehrschlaufe war während einigen Jahren Endpunkt der Linie 17. Heute wird sie nur noch in Ausnahmefällen benützt, z.B. wie hier auf dem Bild während der Fasnacht.   Vom Leimental her erreicht ein Tramzug der Linie 10 die Heuwaage.
 


Alle Rechte © www.tram-basel.ch und Heiner Ziegler (Stand: 22.05.2004) - Letzte Änderung: 17.07.2012