www.tram-basel.ch - Das unabhängige Basler Tram-Portal
                 
Betrieb:               


Depot Hammerstrasse

Aus "Elektrische Strassenbahnen Basel 1895-1897" (Verlag Eisenbahn, Basel):

"Wie bereits bemerkt, ist die Wagenremise getrennt von der Kraftstation angeordnet. Dieselbe enthält vier Geleise zu je drei Wagenständen. Der ganze Raum unter den Geleisen ist unterkellert und letztere auf einer Eisenkonstruktion angebracht, so dass man unter den Wagen bequem überall hinkommen kann. Der Abstand der Schienenoberkante vom Cementboden des Untergeschosses ist 1,60 m. Die Wagenremise hat eine Länge von 26,0 m und eine Breite von 14,90 m. Der rückwärtige Raum ist noch gross genug, um kleinere Reparaturen ausführen zu können. Die Beleuchtung geschieht durch zwei hintereinander geschaltete Bogenlampen und eine Anzahl transportabeler [transportabler] Glühlampen. Was die Wagen anbelangt, so ist deren Anzahl 12, wovon an Werktagen je sieben in Betrieb sind. Sonntags werden Doppelwagen ausgeführt und es kommen die Reservewagen zur Verwendung. (...)"

Soweit die Originalbeschreibung von 1895 des ersten Tramdepots in Basel. Das kleine Tramdepot stand an der Hammerstrasse 32 und bot Platz für alle 12 Tramwagen der ersten beiden Betriebsjahre. Vom Claraplatz führte ein Dienstgeleise in den Claragraben, von dort nach links in den Clarahofweg und dann wieder nach rechts in die Hammerstrasse. Sein minimaler Kurvenradius war mit 15 Metern extrem eng. Wie oben beschrieben, hatte das Depot vier parallele Geleise. Diese waren vor dem Depot durch eine handbetriebene Schiebebühne miteinander verbunden. Die Geleise im Depot selbst hatten offenbar keine Oberleitung, so dass anzunehmen ist, dass die Wagen von Hand verschoben worden sind. Bereits 1897 wurde das Depot zu klein, die zweite Serie von Motorwagen fand im neu erstellten Depot Klybeck Platz. Mit dem Bau des Depots Allschwilerstrasse wurde das Depot Hammerstrasse aufgegeben, ab 1909 ging es an eine andere staatliche Verwaltungsstelle. Heute befindet sich darin die kantonale Eichstätte.

Bilder Depot Hammerstrasse

 
Noch heute sind im ehemaligen Depot Hammerstrasse die vier mächtigen Eingangstore erkennbar, auch wenn sie inzwischen einen gemauerten Sims erhalten haben.   In der Architektur ist das ehemalige Tramdepot noch leicht als solches erkennbar.
 


Alle Rechte © www.tram-basel.ch und Heiner Ziegler (Stand: 15.06.2002) - Letzte Änderung: 17.07.2012