www.tram-basel.ch - Das unabhängige Basler Tram-Portal
                 
Netz:               


Strecke: Feldbergstrasse - Badischer Bahnhof (1923)

Linie 1 Riehenring Feldbergstrasse Feldbergstrasse Linie 2 Badischer Bahnhof Linie 4 Linie 8 1913: Badischer Bahnhof Linie 4 Linie 8 Linie 12 Linie 14 Linie 2 Linie 12 Linie 14 1897: Claraplatz - Kleinhüningen 1897: Claraplatz - Kleinhüningen 1900: Johanniterbrücke

Der Bau einer Transversallinie zwischen dem Schützenhaus und dem Badischen Bahnhof via Johanniterbrücke war bereits 1898 vorgesehen, verzögerte sich aber wegen befürchteter Erschütterungen im Bereich einiger Universitätsinstitute. Am 23.02.1923 schlug der Regierungsrat dem Grossen Rat Neubauten von Universitätsinstituten, den Bau der Schönaustrasse und die Erstellung der Tramlinie zwischen Schützenhaus und Badischem Bahnhof vor. Die Inbetriebnahme dieser neuen Strecke erfolgte in zwei Etappen: Der Kleinbasler Ast zwischen Klybeckstrasse und Badischem Bahnhof wurde am 01.06.1923 eröffnet und bis zur Eröffnung der Grossbasler Strecke von der Linie 1 bedient.

Streckenplan Feldbergstrasse - Badischer Bahnhof (Zustand ab 1923)

                     

Haltestellen-Abstände

19311934
Badischer Bahnhof
205m205m
Schönaustrasse
389m389m
Mattenstrasse
223m223m
Riehenring
182m182m
Hammerstrasse
324m324m
Feldbergstrasse
152m152m
Erasmusplatz

Die Tabelle zeigt die Abstände zwischen den Haltestellen in den Jahren 1931 und 1934.



Die Strecke war durchwegs doppelspurig. Im Bereich der Jägerstrasse, zwischen den Haltestellen "Mattenstrasse" und "Schönaustrasse", kreuzte die Tramlinie ein normalspuriges Industriegleis der Chemiefabrik Geigy, ebenso zwischen Riehenring und Isteinerstrasse, wo die Tramlinie zwei weitere normalspurige Bahngeleise der Hallenbahn der Mustermesse querte. Die Verzweigung "Riehenring" entstand anlässlich der Streckeneröffnung zur Dreirosenbrücke im Jahre 1934. Dabei entstand auch ein erster Gleisbogen mit den Weichen 419 und 420. Ein zweiter Gleisbogen mit den Weichen 487 und 488 entstand erst Ende der Vierzigerjahre und diente der Linie 6 zur Umfahrung während des Fasnachtsbetriebs.

Ab 15.07.1924 bildete dieser Kleinbasler Ast einen Teil der Ringlinie 2, welche bis 03.07.1966 bestand. Danach wurde der Streckenabschnitt zwischen Schützenhaus und Klybeckstrasse stillgelegt und auf Autobusbetrieb umgestellt, während die Johanniterbrücke einem Neubau weichen musste. Der Kleinbasler Abschnitt zwischen dem Riehenring und dem Badischen Bahnhof blieb noch bis zum Frühjahr 1969 bestehen, er wurde zwischen 1966 und 1969 noch für Umleitungen während es Fasnachtsbetriebs verwendet.



historische Postkarte

Die Feldbergstrasse zwischen Erasmusplatz und Klybeckstrasse mit dem einspurigen Tramgeleise, wie es zwischen 1900 und 1916 bestanden hat. Die Strecke wurde damals nur für Dienstzwecke gebraucht und erst ab 1916 im regelmässigen Linienverkehr benutzt. Zu diesem Zweck wurde sie 1916 doppelspurig ausgebaut (PK Sammlung H.Ziegler).
 


Alle Rechte © www.tram-basel.ch und Heiner Ziegler (Stand: 05.05.2005) - Letzte Änderung: 17.07.2012