www.tram-basel.ch - Das unabhängige Basler Tram-Portal
                 
Netz:               


Strecke: Gärtnerstrasse - Kleinhüningen (1897)

Inselstrasse Kleinhüningen HW Klybeck 1897: Horburggottesacker - Claraplatz Linie 4 Linie 4 Linie 4 Inselstrasse 1907: Gärtnerstrasse Kleinhüningen HW Klybeck Linie 4 1897: Horburggottesacker - Claraplatz Linie 12 Linie 8 1918: Gärtnerstrasse via Inselstrasse Inselstrasse HW Klybeck 1897: Horburggottesacker - Claraplatz Linie 12 1907: Gärtnerstrasse 1907: Gärtnerstrasse Kleinhüningen Linie 4 Linie 18 1918: Gärtnerstrasse via Inselstrasse Linie 14 Inselstrasse HW Klybeck 1907: Gärtnerstrasse 1931: Gärtnerstrasse Kleinhüningen Linie 4 1918: Gärtnerstrasse via Inselstrasse 1907: Gärtnerstrasse Linie 24 1897: Horburggottesacker - Claraplatz Linie 8 Inselstrasse HW Klybeck 1897: Horburggottesacker - Claraplatz 1907: Gärtnerstrasse 1907: Gärtnerstrasse Linie 4 1918: Gärtnerstrasse via Inselstrasse Kleinhüningen Linie 24

Die Strecke zwischen Claraplatz und Kleinhüningen Dorf wurde im Jahr 1897 in drei Etappen eröffnet: Am 14.04.1897 der Abschnitt Claraplatz bis zum Klybeckschloss (zusammen mit dem Depot Klybeck), am 16.05.1897 bis zur Wiesebrücke und am 29. September 1897 bis ins Dorfzentrum von Kleinhüningen. Dieses ehemalige Fischerdorf an der Wiesemündung war übrigens bis am 31.12.1907 eine eigenständige Gemeinde; seit 01.01.1908 ist sie ein Teil der Stadt Basel. Noch vor 1911 wurde die bisherige Haltestelle "Klein Hüningen" zu "Inselstrasse" umbenannt, und zwischen Inselstrasse und der Wiesenbrücke entstand eine zusätzliche Haltestelle "Rastatterstrasse" (ab etwa 1931 "Gissliweg"). Am 01.10.1907 wurde das Depot Wiesenplatz eröffnet. Die Zufahrt erfolgte über die neu gebaute und gleichzeitig eröffnete Strecke durch die Gärtnerstrasse.

1918 wurde ein Geleise durch die Inselstrasse gelegt, das die beiden Streckenabschnitte in der Gärtnerstrasse und Kleinhüningerstrasse direkt miteinander verband und ab 1918 von der Linie 12 befahren wurde. Die Linie befuhr dabei einen grosse Schlaufe Ciba -> Inselstrasse -> Wiesenplatz -> Ciba. Die in die Inselstrasse abzweigende Weiche Nr. 84 war damals eine von nur sieben elektrisch betriebenen Weichen in Basel. 1921 wurde am Claraplatz der Gleisbogen von der Rebgasse in die Greifengasse erstellt, der erst das Mitführen von Anhängewagen nach Kleinhüningen ermöglichte. Die bisherige Endstation in Kleinhüningen genügte deshalb den Anforderungen nicht mehr, weshalb 1922 unmittelbar nach der Wiesenbrücke eine Wendeschlaufe mit Abstellgleis erstellt und die Strecke durch die Dorfstrasse stillgelegt wurde.

Am 15.12.1933 wurde die Strecke durch dei Kleinhüningerstrasse mit der Strecke durch die Gärtnerstrasse verbunden, und zwar mit einer rechtsufrigen, doppelspurigen Gleisanlage via Hochbergerplatz (siehe Übersichtsplan). Gleichzeitig wurde die auf gemietetem Boden erstellte Wendeschlaufe stillgelegt. Bis etwa 1940 wurde die Kleinhüningerstrasse im Gegenverkehr befahren, Anhängerzüge wendeten über das Gleisdreieck Kleinhünigeranlage, Solofahrzeuge über den Gleiswechsel in der Endhaltestelle. Ab etwa 1940 wurde Kleinhüningen nur noch im Kreiselverkehr im Gegenuhrzeigersinn befahren (Wiesenplatz -> Kleinhüningen -> Kleinhüningerstrasse).

1960 musste die baufällige Eisenbogenbrücke über die Wiese abgebrochen werden. Bei dieser Gelegenheit wurde die noch heute bestehende Endhaltestelle auf der linken Seite der Wiese erstellt. Diese neue Endhaltestelle ist seit dem 21. September 1960 in Betrieb. Danach wurden die umfangreichen Gleisanlagen auf der rechten Seite der Wiese abgebrochen.

Streckenplan Kleinhüningerstrasse









Haltestellen-Abstände

Kleinhüningen
229m
Giessliweg
348m
Inselstrasse
154m
Klybeckschloss
216m
Gärtnerstrasse
238m
Chemische Industrie

Die Tabelle zeigt die Abstände zwischen den Haltestellen im Jahr 1931.





Der Dorfkern von Klein Hüningen um 1900 mit einem einmotorigen Motorwagen vor dem Gasthof zur Krone, dem Endpunkt der Tramlinie. Dieser Endpunkt bestand bis 1922. Von 1922 bis 1931 wendete das Tram mit einer Schlaufe bei der Sägerei Herbst (gegenüber Restaurant Schiff). 1933 verschwand das Tram aus dem alten Dorfkern von Kleinhüningen endgültig (Postkarte Sammlung H.Ziegler).


Die Endhaltestelle in der Dorfstrasse im damaligen Fischerdorf Kleinhüningen um 1897. Das Haus im Hintergrund steht heute noch. Beachte die damaligen Elektroanlagen auf dem markanten Walmdach (Bild aus Amstein 1994: 62).


Die eiserne Bogenbrücke über die Wiese diente von 1907 bis 1960 auch dem Tramverkehr. Bis 1922 war die Strecke über die Brücke einspurig, danach erhielt sie eine Gleisverschlingung. Bis etwa 1940 wurde diese im Gegenverkehr befahren, danach wurde nur noch das stadtwärts führende Gleis im Linienbetrieb benötigt (in der Achse verändertes Bild aus Amstein 1994: 62).


Das Klybeckschloss um 1902 an der Klybeckstrasse. Dieser ursprünglich aus dem späten 14. Jahrhundert stammende Bau wurde 1955 abgebrochen. In der Haltestelle "Klybeckschloss" steht ein einmotoriger Motorwagen auf der Einspurstrecke.
 


Alle Rechte © www.tram-basel.ch und Heiner Ziegler (Stand: 09.05.2005) - Letzte Änderung: 17.07.2012