www.tram-basel.ch - Das unabhängige Basler Tram-Portal
                 
Netz:               


Strecke: Brausebad - Missionsstrasse (1903)

1897: Missionsstrasse - Barfüsserplatz Burgfelderplatz Hegenheimerstrasse Linie 3 1897: Missionsstrasse - Barfüsserplatz Linie 4 Linie 4 Linie 1 Brausebad Birmannsgasse 1900: Allschwilerstrasse - Heuwaage - Barfüsserplatz 1903: Bachletten - Centralbahnplatz 1900: Brausebad - Allschwilerstrasse 1900: Brausebad - Allschwilerstrasse 1897: Missionsstrasse - Barfüsserplatz Burgfelderplatz Hegenheimerstrasse Linie 3 1897: Missionsstrasse - Barfüsserplatz Linie 1 Brausebad Birmannsgasse 1900: Allschwilerstrasse - Heuwaage - Barfüsserplatz 1903: Bachletten - Centralbahnplatz 1904: Missionsstrasse - Kannenfeldplatz 1900: Brausebad - Allschwilerstrasse 1900: Brausebad - Allschwilerstrasse 1906: Missionsstrasse - Burgfelderstrasse

Ab 10.09.1903 erreichte die Tramlinie vom Spalenring her kommend die Kreuzung der Missionsstrasse, welche auch Streckenendpunkt der Spalenlinie (3) war. Diese Strecke war übrigens die erste in Basel, die vollständig doppelspurig war. Bereits am 29.07.1904 wurde die Verlängerung bis zum Kannenfeldplatz in Betrieb genommen. Beim Brausebad kreuzte die Strecke die Linie 4 (Barfüsserplatz - Morgartenring). Merkwürdigerweise bestand bis 1932 keine direkte Gleisabzweigung aus der Richtung Kannenfeld her in die Allschwilerstrasse, die vom Burgfelderplatz her kommenden Wagen mussten auf dem Weg ins Depot eine Spitzkehre vollziehen.

Zwischen dem Brausebad und der Verzweigung Missionsstrasse gab es vier Gleiswechsel: Der erste (177/178) war rechtsläufig und lag im Steinenring bei der Haltestelle "Brausebad& vor der Verzweigung in die Allschwilerstrasse. Er entstand 1903 und wurde um 1940 entfernt. Nach der Verzweigung Brausebad lag bis 1917 ein weiterer, linksläufiger Gleiswechsel (183/184). 1932 wurde an etwa derselben Stelle ein neuer Gleiswechsel erstellt (397/398). Um 1958 wurde die Verzweigungsanlage völlig neu und ohne Gleiswechsel konzipiert. Der vierte, ebenfalls linksläufige Gleiswechsel lag vor der Verzweigung Missionsstrasse, er wurde etwa anfangs der Sechzigerjahre entfernt.

Streckenplan Bachletten - Missionsstrasse

Haltestellen-Abstände

19311934
Wintergasse
266m266m
Missionsstrasse
141m141m
Hegenheimerstrasse
406m406m
Birmannsgasse
151m151m
Brausebad
300m300m
Bundesstrasse

Die Tabelle zeigt die Abstände zwischen den Haltestellen in den Jahren 1931 und 1934.



historische Postkarte

Die Brausebadkreuzung um 1907: In der Bildmitte das öffentliche Quartierbad, das der Haltestelle den noch heute gültigen Namen gab. Das Bad ist längst verschwunden, seit fliessendes Wasser in jedem Haushalt selbstverständlich geworden ist. Links steht der Ce 2/2 112 mit dem Linienschild 4 Richtung Morgartenplatz, rechts der Ce 2/3 73 auf der Linie 2 Richtung Kannenfeldplatz (PK Sammlung H.Ziegler).
historische Postkarte

Der Spalenring mit der Brausebadkreuzung um 1910: In der Bildmitte ist wiederum das Badehaus erkennbar. Im Hintergrund ein Ce 2/2 50-83 auf der damaligen Linie 2 und die Pauluskirche (PK Sammlung H.Ziegler).
historische Postkarte

Dieses Bild kann nur zwischen September 1903 und Frühling 1904 entstanden sein: Die auf dem Bild erkennbaren Geleise der Ringlinie enden nämlich unmittelbar nach der Geleisekreuzung. Im Juli 1904 wurde bereits die Strecke Richtung Kannenfeld eröffnet. Der zweimotorige Motorwagen Nr. 35 steht in der damaligen Endstation der Linie 3 (Foto aus Jeanmaire 1969: 264).
 


Alle Rechte © www.tram-basel.ch und Heiner Ziegler (Stand: 25.04.2005) - Letzte Änderung: 17.07.2012