www.tram-basel.ch - Das unabhängige Basler Tram-Portal
                 
Netz:               


Strecke: Binningen (1934)

Zoo Dorenbach Margarethen Hohlegasse Binningen Kronenplatz Linie 7 1902: Margarethenbrücke

Das Jahr 1934 ging in Basels Geschichte ein, weil niemals zuvor gleich zwei grosse Brückenbauwerke eingeweiht werden konnten: Der Dorenbachviadukt und die Dreirosenbrücke. Mit dem Bau des Dorenbachviadukts konnte auch ein alter Streit über die Linienführung einer Tramlinie nach Binningen beigelegt werden. Gegen den Kredit für diese schon lange vorgesehene Tramlinie von Basel nach Binningen wurde das Referendum ergriffen. In einer Volksabstimmung, der einzigen in Basel über eine Tramlinie, wurde der Kredit mit grossem Mehr (9923 Ja zu 3451 Nein) am 12.02.1933 gutgeheissen. Am 1. September 1934 konnte die Linie zwischen dem Westende des Gundeldingerquartiers und Binningen Kronenplatz eröffnet werden.

Die Strecke war durchwegs doppelspurig und besass übrigens nie einen Gleiswechsel. Am Ortseingang von Binningen, bei der Dorenbachstrasse, befand sich bis Ende der Fünfzigerjahre ein Abstellgleis. In der Binninger Hauptstrasse war wegen eines hervorstehenden Hauses eine Gleisverschlingung nötig (bis Ende der Sechzigerjahre). Die Tramlinie endete in Binningen mit einer Wendeschlaufe auf dem Kronenplatz. Ursprünglich war sie allerdings derart eng, dass sie von Be 4/4 nur ohne Anhänger befahren werden konnte. Die Schlaufe wurde deshalb 1969 erweitert und kann seither uneingeschränkt befahren werden. Von den Wagenführern gefürchtet war sie besonders im Herbst: Die dortige, grosse Blutbuche verlor dann ihr Laub und verwandelte die Geleise in eine gefährliche Rutschbahn. Die noch heute mitten auf dem Binninger Kronenplatz, ungünstig gelegene Wendeschlaufe soll übrigens demnächst verlegt werden.

Die Linie nach Binningen trug während Jahrzehnten die Nummer 7. Charakteristisch für den 7-er war, dass meist ältestes Rollmaterial eingesetzt wurde. In den ersten Betriebsjahren waren dies Ce 2/2 der Serie 22-55 mit Mitteleinstiegsanhängern oder aus Motorwagen umgebauten Anhängern. Der letzte fahrplanmässige Kurs mit einem Zweiachser verkehrte am 11. April 1979 (Be 2/2 215 + B3 1313). Vom 3. Januar 1985 bis 2. Januar 1986 konnte die Tramstrecke nach Binningen wegen Umbauarbeiten am Dorenbachviadukt nicht befahren werden. Während dieser Zeit verkehrte vom Bahnhof SBB aus ein Busersatz. Nach Beendigung der Umbauarbeiten wurde der Trambetrieb nach Binningen durch die Linie 2 aufgenommen, seither ist die Liniennummer 7 verschwunden.

Streckenplan Binningen (Zustand ab 1934)

Haltestellen

Die beiden ursprünglichen Haltestellennamen "Margarethenpark" und "Holeestrasse" wurden in den Fünfzigerjahren geändert und heissen seither "Margarethen" bzw. "Zoo Dorenbach". Die Haltestelle "Rebgasse" wurde in den Sechzigerjahren aufgehoben.

historische Postkarte

Postkarte des neu eröffneten Dorenbachviadukts vom Herbst 1934. Die beiden Motorwagen der Serie 22‘‘-55‘‘ tragen noch alte Lyrabügel. Auf der freien Fläche links ist heute ein Teil des Zoologischen Gartens ("Sautergarten"). Auf der Haltestelleninsel ist eine Haltestellentafen in neuer Form montiert (Postkarte Sammlung H.Ziegler).
historische Postkarte

Ein Bild der Dorenbachkreuzung am Ortseingang von Binningen etwa Ende der Dreissigerjahre. Im Hintergrung gelangt die Strecke ins Dorf Binningen. Auf dem Original erkennt man im Hintergrund einen Be 2/2 der Serie 101-136 solo. Viele der abgebildeten Häuser sind längst verschwunden, insbesondere auch der Gasthof zum Rössli. Beachte die links und rechts am Bildrand gut erkennbaren Andreaskreuze (Postkarte Sammlung H.Ziegler).
historische Postkarte

Bis in die Sechzigerjahre befand sich die Endhaltestelle mitten auf dem Binninger Kronenplatz. 1969 mussste die enge Schlaufe erweitert werden, damit sie auch von Be 4/6 benutzt werden konnte. Damit diese längeren Züge nicht den ganzen Platz versperrten, wurde vor der Wendeschlaufe eine Halteinsel zum Aussteigen und als Wartestelle für die Tramzüge angelegt (Foto mit Be 2/2 64‘‘ von 1965, Werner Liechti).
 


Alle Rechte © www.tram-basel.ch und Heiner Ziegler (Stand: 06.02.2005) - Letzte Änderung: 17.07.2012