www.tram-basel.ch - Das unabhängige Basler Tram-Portal
                 
Netz:               


BVB: Linie 25

Linie 25: Linienführungen

von bis    
01.08.1928 14.05.1930 Leimgrubenweg - Güterstrasse - Innere Margarethenstrasse - Mustermesse
15.05.1930 06.05.1945 Leimgrubenweg - Denkmal- Schifflände - St.Louis Grenze
07.05.1945 20.10.1946 Bruderholzstrasse - Denkmal- Schifflände
21.10.1946 17.05.1949 Bruderholzstrasse - Denkmal- Schifflände - Mustermesse
18.05.1949 24.05.1950 Bruderholzstrasse - Denkmal- Schifflände - St.Louis Grenze
29.10.1951 12.04.1961 Lysbüchel - Huningue (F)

Geschichte der Linie 25

Die Linien 5 / 15 / 25 standen in enger Beziehung zueinander: Sie führten im Prinzip vom St.Johannquartier ins Gundeli und teilweise auf das Bruderholz. Die Linien 16 / 26 ihrerseits standen mit den 5-er Nummern ebenfalls in enger Beziehung; sie führten vom Kleinbasel auf das Bruderholz.

Die Linie 25 diente in erster Linie der Verstärkung des Verkehrs im Gundeldingerquartier, die weniger frequentierte Strecke auf das Bruderholz hat sie nie befahren. Nach 1950 beschränkte man sich auf die Linien 5/15 und 16/26 für die Bruderholzlinien, die Linie 25 wurde nicht mehr benötigt. Von 1951 bis zur Einstellung des Trambetriebs in Hüningen am 12.4.1961 fristete sie noch 10 Jahre lang ein Dasein auf dieser kurzen Strecke ins nahe Elsass. Seither wird die Liniennummer nicht mehr verwendet.

Linie 25: Rollmaterial

1928 - 1951

Ab 1928 dominierten luftgebremste Ce 2/2 solo, mit 1 oder 2 Anhängern. Da die Linie 25 die Bruderholzstrecke nicht befuhr, waren Einsätze mit längeren Zügen möglich.
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Ce 2/2 101-136 mit 1 oder 2 C2 1120 ff. (dokumentiert 1930)
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Ce 2/2 149-172 oder 173-216 solo oder mit C2 1120-1175
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Ce 2/2 149-172 oder 173-216 mit C3 1303-1332

1951 - 1961

Ab 1951 befuhr die Linie 25 die Hüninger Strecke, und zwar ausschliesslich mit Ce 2/2 der Serie 101-136 solo.
Copyright Heiner Ziegler
Ce 2/2 der Serie 101-136 mit Dachreflektoren.
Folgende Wagen sind nachgewiesen: 116, 121, 127, 134, 135, 136

Linie 25: Bilder



Von 1928 bis 1950 fuhr die Linie 25 ins Gundeldinger- quartier, mit wechselnden Linienendpunkten am anderen Ende (St.Johann, Mustermesse). Eingesetzt war dasselbe Rollmaterial wie auf den Linien 5, 15, 16 und 26. Auf dem Bild der Ce 2/2 146 mit C2 während der Zeit des Zweiten Weltkriegs (Foto Archiv BVB)


In den letzten 11 Jahren ihres Bestehens fuhr die Linie 25 nach Huningue im Elsass. Eingesetzt wurden dabei ausschliesslich Motorwagen der Serie 101-136 solo (Foto Archiv BVB)
 


Alle Rechte © www.tram-basel.ch und Heiner Ziegler (Stand: 22.12.2004) - Letzte Änderung: 17.07.2012