www.tram-basel.ch - Das unabhängige Basler Tram-Portal
                 
Netz:               


BVB: Linie 23

Linie 23: Linienführungen

von bis    
22.05.1932 01.09.1939   (Burgfelden Grenze - Missionsstrasse -) Barfüsserplatz - Aeschenplatz - Leimgrubenweg
28.09.2002 29.09.2002 Burgfelden Grenze - Barfüsserplatz - Kunstmuseum - Messeplatz -> Brombacherstrasse -> Dreirosenbrücke -> Voltaplatz -> Schifflände -> Claraplatz -> Messeplatz - Kunstmuseum - Barfüsserplatz - Burgfelden Grenze

Geschichte der Linie 23

Kaum eine andere Linie der damaligen Basler Strassenbahnen war derart kurzlebig wie die Linie 23: Am 22.05.1932 fuhren die ersten Wagen unter dieser Linienbezeichnung zwischen Barfüsserplatz und dem Leimgrubenweg. Zur Hauptverkehrszeit am Mittag wurde die Linie bis zur Missionsstrasse (heute: Burgfelderplatz) oder zur Burgfelder Grenze geführt. Der Ausbruch des Zweiten Weltkriegs am 01.09.1939 hatte grosse Auswirkungen auf das damalige Strassenbahnnetz und bedeutete das Ende dieser Linie.

Im prächtigen Buch "Basler Tram 1895-1995" von A.Amstein Pharos Verlag, 1994) ist übrigens auf Seite 159 die einzige bisher bekannte Foto eines Kurswagens der ursprünglichen Linie 23 aus dem Jahre 1938 abgebildet.

Vom 28.09.2002 abends 20 Uhr bis 29.09.2002 Betriebsschluss musste die Aeschenvorstadt wegen Gleisbauarbeiten für den Tramverkehr vollständig gesperrt werden. Dabei verkehrte erstmals seit Beginn des Zweiten Weltkriegs wieder eine Linie 23 auf der Strecke Burgfelden Grenze - Barfüsserplatz - Messeplatz. Von dort beschrieb die Linie 23 eine grosse Schlaufe über die Dreirosenbrücke zum Voltaplatz und zurück via Schifflände (mit einem Bogen durch die Spiegelgasse um die alte Börse herum) und Mittlere Brücke zum Messeplatz. Das Besondere dieser Linie war, dass erstmals eine einzige Tramlinie alle drei Rheinbrücken befuhr. Auf der Linie 23 verkehrten 6 Kurse: 2 Düwag-Doppeltraktionen, 3 Be 4/6S + Be 4/4 und 1 Kurs mit Be 4/4 + B4S + Be 4/4.;

Fahrzeugeinsätze am 29.09.2002

Kurs 1
Kurs 2
Kurs 3
Kurs 4
Kurs 21
Kurs 22
669 + 473
668 + 472
499 + 1486 + 476
663 + 474
654 + 656
650 + 639

Linie 23: Rollmaterial

1932-1939

Das Rollmaterial der Linie 23 kam aus Reserven des Depots Dreispitz. Im Prinzip sind alle damals dort vorhandenen Wagentypen denkbar, inklusive Ce 2/3, ausser Ce 4/4.
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Ce 2/2 22‘‘-55‘‘ sowie 101-136 solo: dokumentiert um 1932-1939.

2002

An den zwei Tagen ihren Bestehens im Jahr 2002 kam das eingesetzte Rollmaterial von der Linie 3. Folgende drei Zugstypen waren in Betrieb:
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Be 4/6S 659 ff. + Be 4/4 466 ff.: Standardzug
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Düwag-Doppeltraktion Be 4/6 623 ff.
Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler Copyright Heiner Ziegler
Be 4/4- Doppeltraktion: Be 4/4 466 ff. + B4S 1449 ff. + Be 4/4 466-476
 

Linie 23: Bilder

Bild vom 29.09.2002

Diese herrliche Aufnahme zeigt den Be 4/6 654 in der Spalenvorstadt. 63 Jahre und 1 Monat zuvor fuhr hier letztmals ein Kurs mit dieser Liniennummer.
Bild vom 29.09.2002

Kurs 21 mit Be 4/6 654 passiert auf dem Weg zur Schifflände das zweite Stadttor auf seiner langen Route.
 


Alle Rechte © www.tram-basel.ch und Heiner Ziegler (Stand: 26.12.2004) - Letzte Änderung: 17.07.2012