www.tram-basel.ch - Das unabhängige Basler Tram-Portal
                 
Netz:               


Haltestelle: Jakobsberg

Heiliggeistkirche Tellplatz Leimgrubenweg Hechtliacker

Der Wald im letzten Ausläufer des Bruderholz gegen St. Jakob hin heisst "Jakobsbergerhölzli", so lautete auch der erste Name dieser 1915 eröffneten Haltestelle. Damals war die Strecke ab "Leimgrubenweg" einspurig. Am 15. Mai 1928 wurde die zweite Spur zwischen "Leimgrubenweg" und "Hauensteinstrasse" dem Betrieb übergeben. Die Schlaufe wurde zusammen mit der während des Zweiten Weltkriegs teilweise stillgelegten Streckenfortsetzung auf das Bruderholz am 27. Mai 1949 in Betrieb genommen.

Die Abstellanlage ist mit Beginn des Winterfahrplans am 14. Oktober 2002 ausser Betrieb gesetzt worden. Zuletzt war nur noch ein Gleis befahrbar. Dieses war gegen die abfallende Strecke zum Leimgrubenweg hin mit einer Entgleisungsvorrichtung gesichert, der einzigen auf dem Streckennetz der BVB.

Als Endhaltestelle

von bis    
23.04.1946 17.05.1949 Richtung Schifflände - St.Johann
23.04.1946 21.10.1962 Richtung Innere Margarethenstr. - St.Louis Grenze / Mustermesse

Weichenplan Jakobsberg

Bilder Haltestelle Jakobsberg

Bild vom 13.05.2001   Bild vom 28.03.2002
Auf der Bruderholzstrecke haben die Baracken und Staubsuuger zuletzt gedient: Be 4/4 455 am 13.05.2001, kurz vor seinem bitteren Ende.   $ Heute verkehren hier vorwiegend Hängebauchschweinchen (wie die Be 4/6 mit Niederflur-Mittelteil im Volksmund genannt werden) oder Be 4/4 457ff.+ B4.
 
Bild vom 19.05.2002   Bild vom 19.05.2002
Die Haltestelle Richtung Bruderholz ...   ... und Richtung Gundeli. Im Vordergrund der "Heugumpervogel-Brunnen" (Willy Hege, 1954).
 
Bild vom 28.03.2002   Bild vom 28.03.2002
Die ehemals dreigeleisigen Abstellanlage auf dem Jakobsberg ist mit dem Winterfahrplan 2002 ausser Betrieb genommen worden.   Das gab es nur auf dem Jakobsberg: Die Abstellanlage war mit Entgleisungsschuhen gegen die abfallende Strecke hin gesichert.
 


Alle Rechte © www.tram-basel.ch und Heiner Ziegler (Stand: 14.10.2002) - Letzte Änderung: 17.07.2012