www.tram-basel.ch - Das unabhängige Basler Tram-Portal
                 
Netz:               


Haltestelle: Holbeinstrasse

Schützenmattstrasse Heuwaage

Die Strasse, die der Haltestelle bereits anlässlich der Streckeneröffnung am 1. Juni 1900 ihren Namen gegeben hat, bezieht sich auf den bekannten Kunstmaler zur Reformationszeit, Hans Holbein der Jüngere.

Von der Holbeinstrasse gelangt das Tram den Auberg hinunter zur Heuwaage und passiert dabei die mächtige Steinenschanze, ein Befestigungsbollwerk aus dem 16. Jahrhundert. Ein Teil dieser mittelalterlichen Festung wurde beim Bau des Heuwaageviadukts zerstört. Auf der gegenüberliegenden Talseite lag die grossartige Grünanlage mit der Elisabethenschanze, die dem Traum nach einer autogerechten Stadt sogar vollständig geopfert wurde.

Bilder Haltestelle Holbeinstrasse

Bild vom 20.04.2002
Von der Holbeinstrasse führt die Tramlinie entlang der alten Stadtbefestigung den Auberg hinunter zum Birsig. Blick auf einen in der Haltestelle stehenden Combino.
 


Alle Rechte © www.tram-basel.ch und Heiner Ziegler (Stand: 05.05.2002) - Letzte Änderung: 17.07.2012