www.tram-basel.ch - Das unabhängige Basler Tram-Portal
                 
Netz:               


Haltestelle: Claraplatz

Schifflände Dreirosenbrücke Messeplatz Kaserne Rheingasse Clarastrasse

Städtebaulich gilt der Claraplatz als Zentrum des Kleinbasel. Als Verzweigungsstelle von Tramlinien weist er eine interessante Geschichte auf: Die Einmündung zur Greifengasse war bis anfangs der 20-er Jahre des letzten Jahrhunderts eng und verunmöglichte den Bau eines Gleisbogens von der Unteren Rebgasse in die Greifengasse. Die Strecke von Kleinhüningen her mündete deshalb Richtung Mustermesse und die Kurse der damaligen Linie 4 mussten eine Spitzkehre fahren. Dies verunmöglichte ihnen lange Zeit, Anhängewagen mitzuführen, zumal auf dem Claraplatz kein Abstellgeleise vorhanden war. Erst 1921, nach Abbruch des Restaurants "Zum Schiefen Eck", konnte der direkte Gleisbogen in die Greifengasse erstellt werden. Am nördlichen Ende des Claraplatz bog ab 1895 die Zufahrt zum damaligen Depot Hammerstrasse via Claragraben ab. Später diente dieses Geleise über Jahrzehnte als Abstellanlage. 1979 wurde ein bisher bestehender Gleiswechsel in der Rebgasse, bei der heutigen Haltestelle der Linie 8, entfernt. Ab Ende der Zwanzigerjahre hiess der Paltz vorübergehend übrigens "Klaraplatz".

Am 5. Juni 1967 stürzte der erste Basler Gelenkwagen (601) bei zu schnellem Befahren einer auf Ablenkung stehenden Weiche um. Dieses Fahrzeug erlitt am 5. April 1991 bei einer anderen Kollision beim Schützenhaus Totalschaden und wurde danach verschrottet.

Vor dem Umbau des Messeplatzes (2001) war geplant gewesen, die Geleise vom Wettsteinplatz via Claragraben zum Claraplatz zu legen und die Strecke über die Riehenanlage stillzulegen. Aus politischen Gründen konnte dieser Plan nicht verwirklicht werden.

Als Endhaltestelle

von bis    
14.04.1897 14.10.1903 Richtung Kleinhüningen

Weichenplan Claraplatz

Bilder Haltestelle Claraplatz

historische Postkarte Blick auf den Claraplatz um 1900. Links das herrliche, mittelalterliche Schettyhaus, das 1951 abgebrochen wurde und einem profanen Neubau Platz machen musste. Im Vordergrund links die seit 1897 von Kleinhünigen her einmündenden Geleise. Die Linie 4 endete hier bis 1903, die Motorwagen wendeten mit einer Spitzkehre. Anhänger konnten damit keine mitgeführt werden. (Postkarte Sammlung H.Ziegler).
Bild vom 19.5.04 Der Be 4/4-Motorwagen steht auf diesem Bild etwa an der gleichen Stelle wie Tram auf der oberen Aufnahme links. Die Häuser links im Hintergrund sind dieselben, während die mittelalterliche Überbauung links in den Fünfzigerjahren durch einen Neubau ersetzt wurde.

Weitere Informationen

Bilder der Einweihung der neuen Tramwartehalle am Claraplatz vom 18.09.2009

 


Alle Rechte © www.tram-basel.ch und Heiner Ziegler (Stand: 12.08.2004) - Letzte Änderung: 17.07.2012