www.rene-schweizer.ch
                 

Standort: Werk > Dichter > Der Genius

Der Genius

Während grausam still
das Nichts zerplatzt
und tausend Wogen
galoppierend durch den Aether rasen,
steht er da: Der Genius -
lächelt milde
voll der Menschheit ins Gesicht
und zuckt belustigt
mit den Schultern:

"Was staunt ihr ahnungslos
und übelwollend in die Nacht?
Backt Brote für den nächsten Tag
und überlasst die grossen Dinge mir,
dem Genius,
dem Herr des Geistes und der Tat."

Ihr sollt nicht denken,
nicht deuten, Freunde
und nicht Dinge wollen
die ihr nicht versteht.
Ihr sollt geruhsam,
heiter,
und mit sanftem Mut
ein Leben leben
wie es sich gehört.
Der Genius wacht
und ihr ...
Ihr könnt beruhigt schlafen
und Tag für Tag
Das Daumendrehen üben.


René Schweizer, 1975



Aus dem Schweizerbuch Band 3




Alle Rechte © René Schweizer - Letzte Änderung: 14.12.2005