Homepage http://www.guido-studer.ch/
 
           
 
Foto:            
 
 

Yashica FR-1

Hier finden Sie eine kurze Beschreibung der Kamera, Informationen zur Technik und meine eigenen Erfahrungen damit.

Beschreibung

Die Yashica FR-1 ist eine universelle manuelle Spiegelreflexkamera, die von 1978 bis 1981 von Yashica in grossen Stückzahlen gebaut wurde. Es sind schwarze und silbrige Modelle bekannt, ich selber hatte ausschliesslich solche in schwarz. Die Verarbeitungsqualität ist ausgesprochen gut und die Kameras entsprechend langlebig, trotz den vergleichsweise günstigen Preisen. Von übermässigen Einwirkungen äusserer Gewalt einmal abgesehen, ist diese Kamera beinahe unverwüstlich.

Technik

Die folgenden technischen Angaben sollen nur einen groben Eindruck von der Kamera vermitteln und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit:

Kameratyp: Spiegelreflexkamera
 
Sucher: Reflexsucher
 
Objektivanschluss: Contax/Yashica
 
Autofokus: nein
 
Verschluss: horizontal ablaufender Schlitzverschluss
 
Filmformat: Kleinbildfilm, 36x24mm
 
Filmtransport: manuell über Schnellspannhebel, Anschluss eines Winders möglich, Rückspulkurbel
 
Verschlusszeiten: 1 bis 1/1000 Sekunden (Automatik)
 
Empfindlichkeit: ISO/ASA 12-3200
 
Automatik: Zeitautomatik (Blendenpriorität)
 
Selbstauslöser: mechanisch, 7 Sekunden
 
Serienbilder: nein
 
Wertanzeige: Zeiger über vertikaler Skala, Blendenanzeige
 
Blitzsynchronisation: 1/60 Sekunde, Blitzschuh, Blitzbuchse
 
Eingebauter Blitz: nein
 
Grösse, Gewicht: 142.5x87x50mm, 660g

Eigene Erfahrungen

Meine erste, gebraucht selbsterstandene Kamera war eine Yashica FR-1, der bald eine zweite folgte, um verschiedene Filmtypen gleichzeitig verfügbar zu haben. Damals fotografierte ich hauptsächlich auf Dia, gelegentlich höherempfindliche s/w-Filme (ISO/ASA 400 war da schon recht beachtlich, üblicherweise kam der Illfort HP-5 zum Einsatz) und manchmal auch normale Farbfilme.

Im Laufe der Zeit verfügte ich bestimmt über vier oder fünf Gehäuse dieses Modells, die teilweise verloren gingen (Diebstahl), defekt gemacht wurden (einer setzte sich mal auf meine Kamera mit aufgepflanztem Blitz ...) oder verschenkt wurden. Als ich zur Contax 137 MD wechselte und mit der Zeit auch davon mehrere Gehäuse im Einsatz standen, fristeten die übrig gebliebenen Yashica FR-1 einen ruhigen Lebensabend im Kreise der Familie ... ähm, natürlich mit den anderen, nicht mehr gebrauchten Kameras aus meinem Bestand.

Eine kleine Geschichte vielleicht noch: Die eine Yashica FR-1, die defekt gemacht wurde und dadurch neben einer dicken Beule im Prisma auch den Blitzschuh verlor (wie der Blitz ausgesehen hat, will ich jetzt lieber gar nicht erst beschreiben ...), habe ich in einer launigen Stunde mit rotem Kunstharzlack "verschönert", was mir sogar eine Verlinkung von einer Internet-Seite einbrachte.



Zurück zur Kamera-Seite



 :
 
 
 
Alle Rechte © Guido Studer, Basel - Letzte Änderung: 04.03.2008