Homepage http://www.guido-studer.ch/
 
           
 
Foto:            
 
 

Handbuch Peleng 8mm/3.5-Fischauge

Das russischsprachige Originalhandbuch zum Objektiv Peleng 8mm/3.5-Fischauge wurde dankenswerterweise von Andreas Scope ins Deutsche übersetzt. Die schräggestellten Klammerungen innerhalb des Textes sind zusätzliche Anmerkungen. Für die korrekte Übersetzung übernimmt weder der Übersetzer noch der Seitenbetreiber eine wie auch immer geartete Garantie.




Staatlicher Betrieb "Minsker Mechanische Fabrik S. I. Wawilow"

Objektiv "MC Peleng 3.5/8A"
Bedienungsanleitung
1020.00.00.000P3

1. Allgemeine Hinweise

Das fotografische Objektiv "MS Peleng 3,5/8A" (im folgenden kurz als Objektiv bezeichnet) ist ein superweitwinkliges Objektiv des Typs "CIRCULAR FISHEYE" bzw. "Fischauge", welches als Wechselobjektiv für Fotoapparate des Filmformats 24x36mm mit Anschlussgewinde M42x1 oder mit Anschlussbajonett des Typs "N" (steht für "Nikon") bestimmt ist und sowohl mit als auch ohne vorhandene Vorrichtung der automatischen Blendenbetätigung (automatische Blendenkontrolle) eingesetzt werden kann.

Das Objektiv ist für Aufnahmen mit Schwarzweiss-Film und mit Farbfilm geeignet. Das Objektiv besitzt eine Einrichtung zur Blendenvorwahl, was die Wendigkeit beim Fotografieren erhöht. Die Linsen des Objektivs besitzen eine vergütete Beschichtung. Auf dem Film nimmt die fotografische Aufnahme einen Kreis von 24mm Durchmesser ein.

Die mit dem Objektiv erzielte Abbildung, welche auf der Schmalseite des Filmes erzeugt wird, weist einen Durchmesser von 24mm auf und nimmt damit nur einen Teil des Filmformats von 24x36mm ein. Die geometrischen Zentren des Bildkreises und des Filmformats stimmen überein.

2. Technische Daten

Brennweite, mm 8
Relative Öffnung 1:35-1:16
Winkel des Bildkreises, Grad 180
Arbeitsschnittweite, mm
(Auflagemass?)
  Anschluss "M42x1"
  Anschluss "N" (Nikon)
 
 
45.5
46.5
Grenzen der Änderung der
Scharfstellung
von 0.22 bis unendlich
Auflösungsvermögen für
den Film KN-1, 1/mm
  im Zentrum
  am Rand
  Formel der Farbe
  (Farbtiefe?)
nicht weniger als:
 
55
15
15 ±3 - 0 - 0 ±3
(keine Ahnung, ob diese Notation korrekt ist)
Aussenabmessungen, mm
  Durchmesser
  Länge
 
73
65.6
Masse des Objektivs, kg 0.4

3. Lieferumfang

Objektiv 1
Frontdeckel 1
Rückdeckel 2
Filter UV-1 1
Filter YG-1.8 1
Filter O-2.8 1
Adapter "N" (Nikon) 1
Köcher 1
Bedienungsanleitung 1

4. Arbeitsmethoden

Vor der Montage des Objektivs an die Kamera nehmen Sie den Rückdeckel des Objektivs ab und überprüfen Sie die Sauberkeit von Objektiv- und Kameragewinde. Schrauben Sie das Objektiv vorsichtig bis zum Anschlag an die Kamera und ziehen Sie es leicht fest, bis sich der Index (A, vgl. das Bild am Schluss dieses Handbuchs) der Schärfentiefenskala (3) auf der vertikalen Achse der Kamera befindet (also oben). Nehmen Sie vor dem Fotografieren den Frontdeckel des Objektivs ab. Legen Sie mit dem Ring der Blendenskala (1) die für Sie notwendige Einstellung fest. Danach öffnen Sie mit dem Blendenvoreinstellungsring (2) die Blende des Objektivs vollständig. Stellen Sie am Objektiv die Schärfe durch Drehung des Rings der Entfernungsskala (4) ein. Das Abbild des Aufnahmeobjekts sollte scharf auf der Mattscheibe oder auf dem Mikroraster des Suchers der Spiegelreflexkamera zu sehen sein. Wenn Sie eine Sucherkamera besitzen, so erfolgt die Scharfstellung durch Einstellung des Entfernungsrings auf einen geeigneten Wert in Abstimmung mit der Schärfentiefenskala (3). Nach der Einstellung der Schärfe ist es unumgänglich, das Objektiv durch Drehung des Blendenvoreinstellungsrings (2) auf den erforderlichen Wert abzublenden.

Wenn Sie eine Reihe von Objekten fotografieren, welche sich unterschiedlich weit entfernt vom Fotoapparat befinden, nutzen Sie die Schärfentiefenskala (3). Mit dieser Skala lassen sich für jeden Blendenwert zwei Entfernungswerte bestimmen, in deren Grenzen die Objekte auf der Aufnahme scharf dargestellt werden.

Das Objektiv gestattet die Montage von Lichtfiltern mit Gewinde M29x0.5, welche zum Lieferumfang gehören. Dazu ist es nötig, vor der Montage des Objektivs an die Kamera vom hinteren Teil die Platte (den Neutralfilter) aus der Fassung zu entfernen und statt dessen den Lichtfilter bis zum Anschlag einzuschrauben.

Wenn Sie eine Fotokamera mit einem Anschluss des Typs Bajonett "N" (Nikon) besitzen, so ist es nötig, den Adapter "M42x1" durch den im Set vorhandenen Adapter "N" (Nikon) zu ersetzen. Dazu schrauben Sie aus dem Adapter "M42x1" die drei Sicherungsschrauben gerade heraus und nehmen den Adapter ab. Setzen Sie den Übergangsadapter "N" (Nikon) so auf das Objektiv, dass sich bei der Montage an der Kamera die Schärfentiefenskala auf der vertikalen Achse der Kamera befindet (also oben) und ziehen Sie die Sicherungsschrauben am Adapter fest an.

5. Regeln für Aufbewahrung und Behandlung

Schützen Sie das Objektiv vor Stössen und Erschütterungen, welche im Eifer des Gefechts auftreten können, vor Feuchtigkeit, Fingerabdrücken und starken Temperaturschwankungen. Wenn das Objektiv nicht benutzt wird, setzen Sie die Deckel auf und bewahren Sie es im Köcher auf. Schützen Sie die vergütete Oberfläche: Feuchtigkeit kann bei dauernder Einwirkung die Vergütungsschicht beschädigen. Beim Transport des Objektivs aus der Kälte in einen warmen Raum belassen Sie es für eine Zeitdauer von drei oder mehr Stunden im geschlossenen Köcher, um ein Beschlagen zu vermeiden. Staub von der Oberfläche der Linse blasen Sie mit einem Gummibalg weg oder Sie benutzen dazu einen sauberen, weichen und fettfreien Haarpinsel. Verschmutzungen lassen sich am besten mit einem Wattebausch, welcher leicht mit Reinigungsspiritus, Ether oder einem Gemisch von beidem angefeuchtet wird, entfernen (ob diese Methode tatsächlich so zu empfehlen ist, wage ich zu bezweifeln; benutzen Sie stattdessen besser ein sauberes Mikrofasertuch). Die Reinigung der Linse erfolgt in kreisförmigen Bewegungen von der Mitte hin zu den Rändern.

Denken Sie daran, dass es sich bei dem Objektiv um ein kompliziertes und empfindliches optisches Gerät handelt. Das Zerlegen des Objektivs darf nur von einer spezialisierten Vertragswerkstatt durchgeführt werden.

6. Bescheinigung über Abnahme und Verkauf

Das fotografische Objektiv "MC Peleng 3,5/8A", Seriennummer (...) (hier findet sich die Seriennummer des Objektivs) entspricht den technischen Bedingungen und wird für benutzungstauglich erklärt.

Herstellungsdatum: (...)

Unterschrift des Kontrolleurs: (...)

Verkauft: (...) (Bezeichnung des Handelsunternehmens)

Datum des Verkaufs: (...)

7. Bedingungen der Herstellergarantie

Der Hersteller garantiert die Übereinstimmung des Objektivs mit den Anforderungen der technischen Bestimmungen bei Einhaltung der Gebrauchsanweisungen für Behandlung und Aufbewahrung.

Die Garantiefrist beträgt 18 Monate vom Tag des Kaufs des Objektivs über das Händlernetz.

Eine Garantiereparatur wird in der Garantiewerkstatt vorgenommen, welche sich an folgender Adresse befindet: 220012, Minsk, Uliza Makajonka, 23.

Die Kosten des Versands des Objektivs zur Garantiereparatur werden nach Vorlage des Versandbelegs von der Garantiewerkstatt ersetzt.

Reparaturen ausserhalb der Garantie werden vom Werk auf Rechnung des Auftraggebers durchgeführt (was alle Kosten einschliesst).

Das Werk trägt keine Verantwortung und garantiert die Funktion des Objektivs nicht in Fällen

  • des Nichtbefolgens der Betriebsanleitung
  • des nachlässigen Transports oder Aufbewahrung
  • bei Fehlen des Vermerks über den Verkauf des Objektivs sowie des Stempels des Geschäfts in der Bedienungsanleitung
  • bei fehlender Bedienungsanleitung und fehlendem Garantieabschnitt

Alle Mängel bezüglich der Funktion des Objektivs sind an die Garantiewerkstatt zu melden.

Abbildung

12.04.2005




Zurück zum Peleng 8mm/3.5-Objektivtest oder zur Seite Foto/Dokumentation



 :
 
 
 
Alle Rechte © Guido Studer, Basel - Letzte Änderung: 28.02.2008